BDNLReisen

Aachen-Leuven-Maastricht-Mosel

Decke im Hauptschiff vom Aachener Dom

30. August 2018 – 09. September 2018

Nach dem anstrengenden Messebesuch in Düsseldorf hat uns der Ruhetag in Aachen gut getan.
Mit neuer Energie geht es an die Besichtigung der Stadt. Eine Altstadtführung verschafft uns einen ersten Überblick über die Stadt und ihre Geschichte.

vor dem Aachener Dom und dem Brunnen "Kreislauf des Geldes"

Vor dem Aachener-Dom und dem Brunnen "Kreislauf des Geldes"

am Rathaus von Aachen

Am Rathaus von Aachen

Printenverkostung von der Fa. van den Daele bei der Stadtführung in Aachen

Printenverkostung von der Fa.van den  Daele (seit 1890) bei der Stadtführung in Aachen

Da noch kurzfristig Karten für eine Domführung frei waren geht es direkt weiter mit der Touristentour.

Aachener Dom

Der Aachener Dom

Chorraum des Aachener Doms

Der Chorraum des Aachener Doms mit dem 1239 (Übergang von der Romanik zur Gotik) entstandenen Marienschrein

Das kurze Stück nach Maastricht fahren wir noch am gleichen Abend. Die Stellplatzsuche direkt in der Stadt gestaltet sich allerdings schwierig. Entweder sind die Parkplätze für Wohnmobile gesperrt oder die freien Plätze gerade groß genug um einen PKW abzustellen.

Wir fahren schließlich auf den Camperplaats Mastricht am Bosscherweg.N 50° 52.451 ; E 005° 40.903, Entsorgung, Wasser 1 Euro,
15 Euro inkl Top WLAN , 17 Euro mit Strom

Wohnmobile-Stellplatz bei Maastricht mit "mole-on-tour" an der Maas

Wohnmobile-Stellplatz bei Maastricht mit "mole-on-tour" an der Maas

der Ort Borgharen mit seinem Wasserschloss gegenüber dem Stellplatz in Maastricht

Gegenüber der Ort Borgharen mit seinem Wasserschloss

Da Hermann schlechte Laune wegen des Umhersuchens hatte, bleiben wir am nächsten Tag nicht in Maastricht, sondern fahren bis Leuven, wo wir vorhaben einen Tag zu stehen um dann weiter nach Brüssel zu kommen.

Wir finden einen Stellplatz in Leuven in der Domeinstraat 63.
N 50° 53.905 ; E 004° 43.203, keine Ver-/Entsorgung, kein Strom, keine Gebühr,
ein ruhiger Parkplatz vor einem Sportgelände und einem großen Stadtpark, nachmittags ab 16:00 sowie Samstag und Sonntag vormittags bringen Eltern ihre Kinder zum Sport

Wir laufen  20 Minuten zur Innenstadt und sind begeistert, eine wunderschöne lebhafte Studentenstadt. Ideal um sich in eines der vielen Straßencafes zu setzen.

Da uns Leuven so gut gefällt beschließen wir einen weiteren Tag zu bleiben.

Leuven in Belgien mit Rathaus aus dem 15.Jahrh. und St.Pieterskerk

Leuven in Belgien mit dem Rathaus  (Mitte) aus dem 15. Jahrh./rechts die Sint Pieterskerk

Oude Markt in Leuven

Der Oude Markt

Glücksente in Leuven-Belgien

Glücksente in Leuven (man muß den Bürzel streicheln)

Kanufahrt auf der Dijle in Leuven-Belgien

Kanufahrt auf der Dijle

Die spätgotische Sint-Pieterskerk in Leuven-Belgien

Die spätgotische Sint Pieterskerk  in Leuven-Belgien

Kanzel der Sint-Pieterskerk in Leuven-Belgien

Die reichverzierte Barockkanzel der Sint-Pieterskerk in Leuven-Belgien (Holzarbeit des Brüsseler Künstler Jacques Bergé von 1742)

Bevor es nach Brüssel geht, bekommen wir die Nachricht,  das  der Onkel einer guten Freundin gestorben ist. Hermann will auf jeden Fall zur Beerdigung um sich von ihm zu verabschieden. Da noch nicht klar ist, wann die Trauerfeier statt findet beschließen wir nicht weiter Richtung Brüssel / Ostende zu fahren sondern langsam Richtung nach Hause.

Der Unmut über die Stellplatzsituation in Maastricht hat sich bei Hermann gelegt  und da der  Camperplaats uns doch ganz gut gefallen hat, obwohl er etwas außerhalb ist, wollen wir uns  die Stadt  jetzt doch anschauen. Gegen Mittag sind wir die 90 km von Leuven nach Maastricht wieder zurück.  Vom Stellplatz aus kann man mit dem Bus Nr. 45 in die Stadt fahren (fährt  im Stundenrhythmus). Wir kommen aber gerade zu spät und so beschließen wir die 3,5 km in die Stadt zu laufen.  Jetzt passt alles an Maastricht  und wir bleiben 2 Nächte.

Am ersten Tag (Sonntag alle Geschäfte geöffnet) war die Stadt rappelvoll. Viele Belgier und Deutsche nutzen die Chance zum einkaufen.

Vor dem Stadhuis am Markt in Maastricht-Niederlande

Vor dem Stadhuis am Markt

Dominicanian Buchhandlung Maastricht-Niederlande

Dominicanian Buchhandlung in Maastricht

Eingang zur Dominicanian-Buchhandlung Maastricht-Niederlande

rechts der Eingang zur Dominicanian Buchhandlung in Maastricht

Noe Schuhgeschäft in Maastricht-Niederlande

das ultimative Schuhgeschäft Noe in Maastricht-Niederlande

Dieses Schuhgeschäft hat Christa begeistert, ein Schuhhmodell in jeder beliebigen Farbe. So etwas hatte selbst Sie, die doch jeden Schuhladen in jeder neuen Stadt findet, noch nicht gesehen.

Am nächsten Tag war es dann bedeutend ruhiger. Als wir zurück kommen steht neben uns ein Iveco 4x4 Womo und natürlich kommen wir ins Gespräch. Christine und Volker waren mit ihrem Mobil schon 1 Jahr in Nordamerika unterwegs und planen als nächstes Südamerika zu bereisen. Wir tauschen uns aus.

Vrijthof Maastricht-Niederlande

Vrijthof in Maastricht

Am Vrijthof mit der Sint Servaasbasiliek in Maastricht-Niederlande

Am Vrijthof mit der Sint Servaasbasiliek

Onze Lieve Vrouwe Basiliek in Maastricht-Niederlande

Onze Lieve Vrouwe Basiliek, das Westwerk aus dem 11.Jahrh (zum Teil aus dem Abbruchmaterial des römischen Forts)

Nachos am Sint-Amorplain in Maastricht-Niederlande

Nachos am Sint-Amorplain in Maastricht

Unseren ersten Stopp auf der Heimfahrt legen wir in Verviers ein. Eine belgische Stadt die schon bessere Zeiten gesehen hat. Die zahlreichen Gründerzeitvillen, die dringend einer Renovierung bedürften, zeigen den wirtschaftlichen  Niedergang der ehemals weltweit führenden Textilstadt.

Fontaine Ortmanns in Verviers-Belgien

Fontaine Ortmanns in Verviers

einer von wenigen Reiterbahnhöfen in der Welt in Verviers-Belgien

in Verviers einer von wenigen Reiterbahnhöfen

Der Stadtrundgang deprimiert uns ein wenig,  sodaß wir direkt weiterfahren zum Weserstausee.

Neben uns parkt ein nettes älteres englisches Ehepaar mit denen wir ins Gespräch kommen. Sie erzählen uns von ihren früheren Reisen und wir tauschen Stellplatzinformationen aus.

Vor einigen Tagen ist die Ehefrau eine lange Treppe hinuntergefallen und hat noch einige kleinere Probleme. Wir hoffen im Scherz, das beide noch alle Farben, die sie sich wünschen, finden werden.

Weserstausee in der Nähe von Eupen

am Weserstausee in der Nähe von Eupen

ein Stellplatz oberhalb der Staumauer
N 50° 37.183 E 006° 05.536 keine Ver-/Entsorgung, kein Strom, keine Gebühren, 6 Parkbuchten für gut 7,00 m WoMo, man fährt über die Staumauer auf die andere Seite

Nach dem Frühstück mit einem herrlichen Blick über den Weserstausee geht es nach Monschau.
Ein Stück nach der belgisch-deutschen Grenze kommen wir zu einer Polizeikontrolle.
Man will nachschauen wer alles heimlich in unsrem Transporter steckt. Letztendlich schauen sich alle Beamte den Mole an und wird plauschen eine ganz Weile.

In Monschau angekommen sehen wir,  der offizielle Stellplatz der Stadt ist von Schaustellern wegen der Kirmes in der Stadt belegt, wir fahren weiter und finden einen Parkplatz auf dem Seitenstreifen vor dem Erlebnismuseum in der Sankt-Vither Staße ( Gebühren pro Std. 2,-€, den ganzen Tag 7,-€)

Von dort ist es nicht weit in die Stadt. Monschau ist stark touristisch geprägt, schön restauriert, mit Geschäften und Restaurants für die Besucher aus den umliegenden Ländern.

Im Gegensatz zu Verviers, zwar ebenfals eine alte Tuchmacherstadt, aber hier liegt das Ende dieser Zeit bereits mehr als 100 Jahre zurück und  hier hat man die veränderten Bedingungen verarbeitet.

Blick vom Halfe Mond unterhalb des Wehrturms Haller auf die Burg Monschau in der Eifel

Blick vom Halfe-Mond unterhalb des Wehrturm-Haller auf die Burg-Monschau in der Eifel

Museum Rotes-Haus in Monschau in der Eifel

Das Museum Rotes-Haus in Monschau in der Eifel um 1670 erbaut mit originaler spätbarocker Einrichtung

Museum Rotes-Haus in Monschau in der Eifel mit Freitragender-Barocken-Wendeltreppe aus Eichenholz

Museum Rotes-Haus in Monschau in der Eifel mit freitragender barocker Wendeltreppe aus Eichenholz

Museum Rotes-Haus in Monschau in der Eifel  mit Hasenbräter in der barocken Küche

ein Hasenbräter, um die Keulen die länger brauchen zur gleichen Zeit durch zu braten. Die spezielle Form wird nicht für die ausladenden Ohren des Hasen gebraucht.  Museum Rotes-Haus in Monschau in der Eifel

in der Eifel Monschau an der Rur mit seinen Fachwerkhäusern

in der Eifel, Monschau an der Rur, mit seinen Fachwerkhäusern

Weiter geht’s zum Pulvermaar.
Wir treffen dort Schweizer, die natürlich auf Stefans Aufkleber "insolito.ch" aufmerksam werden und sich so ein Gespräch entwickelt.

Leckeres Essen am Abend und morgens einen Spaziergang rund um das wirklich runde Maar runden den Besuch bei dem Naturdenkmal ab.

Pulvermaar in der Eifel

das Pulvermaar (Vulkansee in der Eifel)

N 50° 08.074 E 006° 55.543 Wasser / Strom gegen Gebühr, 7 Euro pro Nacht,  in der Nähe des Campingplatzes,

Wir wollen die letzten Tage an der Mosel verbringen. Christa hat einen Stellplatz in Kinheim an der Mosel ausgesucht, der mit WLAN ausgestattet ist, sodaß wir wieder mit dem Schreiben unseres Blog weiterkommen

Stellplatz in Kinheim an der Mosel und es regnet

in Kinheim an der Mosel und es regnet

Mitbewohner auf dem Stellplatz Kinheim an der Mosel

Mitbewohner auf dem Stellplatz

Als Kind hat Hermann direkt an der B 49 gewohnt. Als wir jetzt nach Hause fahren wollen, sehen wir das sie hier beginnt. Wir fahren daher die ganze Stecke auf der Bundesstrasse 49 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.