IReisen mit dem Wohnmobil

Italienrundfahrt 15.Teil: ins Latium und nochmal nach Umbrien – Orvieto

Orvieto Stadtpanorama Panoramaaussicht Umbrien Italien
Fahrtstrecke von Anzio nach Orvieto

Sonntag 19.Juni 2022 bis  Mittwoch 22.Juni 2022

Sonntag Morgen verlassen wir unseren schönen Stellplatz am Meer und fahren wieder entlang des Tyrrhenischen Meeres Richtung Cerveteri.

Cerveteri alter Palazzo Ruspoli in Cerveteri

In Cerveteri steht der alte Palazzo Ruspoli, daran fahren wir aber vorbei. Wir wollen zu den etruskischen Nekropolen.

Cerveteri Etruskische Nekropole Banditaccia-Nekropole UNESCO-Weltkulturerbe Italien

Cerveteri war eine der bedeutendsten Etruskerstädte. Der Ort wurde in seiner Glanzzeit durch den Export von Eisenerz rasch zu einer der größten, bevölkerungsreichsten Küstenstädte Süd-Etrusiens. Die Blütezeit der Stadt war das 7. und 6. Jahrhundert v. Chr. Mit seiner Macht konnte sich nur Tarquinia messen.

Cerveteri Banditaccia-Nekropole Etruskische Nekropole UNESCO-Weltkulturerbe Italien

Hier findet man in der etruskischen Nekropole tausende Gräber, die teilweise unterirdisch liegen und mit Fresken ausgemalt sind. Seit 2004 gehören die Nekropolen zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Cerveteri Banditaccia-Nekropole Etruskischer Ehegatten-Sarkophag

Ein besonderes Fundstück war der Etruskische Ehegatten-Sarkophag.

Der Ehegatten-Sarkophag wurde 1845 in der Banditaccia-Nekropole von Cerveteri entdeckt. Die Entstehungszeit ist um 520 v. Chr. datiert. Das Original befindet sich heute im Louvre in Paris.

Cerveteri Banditaccia-Nekropole Etruskische Nekropole Grabstätte UNESCO-Weltkulturerbe Italien

Die Banditaccia-Nekropole aus der der Sarkophag stammt.

Cerveteri Etruskische Nekropole Grabstätte Tomba UNESCO-Weltkulturerbe Italien

In der Hitze geht es an den Grabstätten entlang.

Cerveteri Etruskische Nekropole Grabstätte Tomba UNESCO-Weltkulturerbe Lazio Italien

Ein großer Teil der Nekropole von Cerveteri liegt auch heute noch unter der Erde.

Wir fahren weiter. Es geht durch das Latium, durch typische italienische Kleinstädte.

Manziana Altstadt Latium Italien

Die Altstadt von Manziana

Oriolo Romano Altstadt Viterbo Latium Italien

weiter durch Oriolo Romano in Latium

Vejano Altstadt Viterbo Latium Italien

Durch Vejano,  in der Nähe von Viterbo.

Viterbo Altstadt Latium Italien

An der Altstadt von Viterbo vorbei, die eine vollständig erhaltene Stadtmauer aufweisen kann.

Haselnuss-Plantagen in der Toskana Italien

Ganz frisch angelegte Haselnuss-Plantagen in der Toskana

Bomarzo alte Dorfstrasse Palazzo Orsini Latium Italien

Unser nächstes Ziel ist Bomarzo.
Dieses malerische Städtchen liegt am Fuß des Monte Cimino, umgeben von den Tälern des Tibers mit ihren Obsthainen. Wir haben auf der Herfahrt viele Haselnuss -Plantagen gesehen.
Bomarzo hies früher Polimartium (die Stadt des Mars), was etruskische und römische Wurzeln nahelegt.

Bomarzo Durchgangsstrasse altes Dorf Latium Italien

Die Durchgangsstrasse in Bormazo ist nicht besonders breit aber auch nicht besonders eng, aber rechts geht es sehr tief hinab.

Bomarzo Parcheggio Comunale Wohnmobilstellplatz für mole-on-tour Latium Italien

Bomarzo, Parkplatz, N 42° 29.422 O 012° 15.016, keine Ver-/Entsorgung, kein Strom, frei

Von unserem Stellplatz in Bomarzo haben wir einen weiten Blick über die bewaldeten Berge und Täler. Eine ganz andere Landschaft als die Küste der letzten Wochen oder die kahlen Berge im Landesinneren Süditaliens.

Bomarzo Palazzo Orsini alte Dorfstrassen Latium Italien

Die Treppen hinauf geht es in den engen Ortskern.

Bomarzo Altes Dorf mit Durchgangsstrasse Latium Italien

Als wir in den Ort kommen ist die Hauptstraße für den Autoverkehr kurzzeitig gesperrt.

Bomarzo Altes Dorf mit Durchgangsstrasse Prozessionszug Latium Italien

Eine Prozession bewegt sich durch den Ort.

Bomarzo Altes Dorf Abendessen im Restaurant Tutto n'Arto Magna Latium Italien

In einem Restaurant, dem Tutto n'Arto Magna, kehren wir ein, direkt daneben ist eine Metzgerei. Wie bei uns in Deutschland gilt auch hier, Metzgerei und Gaststätte passen zusammen.
Die Karte hat lokale Gerichte, sehr fleischlastig.

Bomarzo Altes Dorf Abendessen im Restaurant Tutto n'Arto Magna Heimweg Latium Italien

Unser Heimweg, nach dem Abendessen im Restaurant Tutto n'Arto Magna, führt uns wieder die Straße runter, die wir bei der Ankunft schon mit dem Mole gefahren sind.

Bomarzo Altes Dorf Heimweg Piazza Bruno Buozzi Latium Italien

Weiter, wieder über die Piazza Bruno Buozzi und wieder in einem alten Gang unter den alten Häusern hindurch auf die andere Seite der Stadt.

Bomarzo Parcheggio Comunale Wohnmobilstellplatz für mole-on-tour mit Sonnenuntergang Latium Italien

Wir kommen aus den dunklen Gassen und dem dunklen Durchgang und sehen den Himmel über dem Mole, leuchtend rot, Sonnenuntergang. Die Farben sind nicht gefakt.

Mit vollen Bäuchen liegen wir danach im Mole.

Bomarzo Parcheggio Comunale Wohnmobilstellplatz für mole-on-tour Palazzo Orsini Latium Italien

Gestern Abend hat sich noch ein "Aquarium" neben uns gestellt.
Am nächsten Morgen haben wir vom Mole aus einen kurzen Weg zum Sacro Bosco.

1552 schuf Vicino Orsini in Bomarzo eine ganz besonderen Parkanlage, den Garten der Monster. Er bevölkerte seinen „ Heiligen Wald“, den „Sacro Bosco“, mit gigantischen Figuren von Schildkröten, Elefanten, Nymphen und anderen Figuren der Antike.
Nach seinem Tod kümmerte man sich jahrhundertelang nicht mehr um den Park, der erst jetzt von seinen neuen Besitzern wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Von unserem Stellplatz aus sind es nur 500 m den Berg hinunter.

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Latium Italien

Lageplan des  Sacro Bosco  ( zu deutsch:Heiliger Park) oder heute bekannter unter dem Namen "Park der Ungeheuer".

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Glaukos Latium Italien

Die Figuren der Ungeheuer:  Proteo-Glaukos Nr. 3 (auf dem Lageplan)

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Ercole Herkules Latium Italien

Ercole (Herkules) Nr.6
Diesmal wird auch Christa, die sonst alle Bilder macht, mit fotografiert. Danke an die netten Franzosen, die wir hier kennenlernten.

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer rätselhafte Frauengestalt auf einer Schildkröte Latium Italien

Tartaruga, "rätselhafte Frauengestalt" auf einer Schildkröte Nr.7

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Fontana dei Delfini Latium Italien

Ungeheuer !!! Nicht alles sind wirklich Ungeheuer, sondern wirklich übergroße Steinfiguren, hier die Fontana dei Delfini Nr.12

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Casa Pendente Latium Italien

Die  Casa Pendente (das schiefe Haus) Nr.17

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Piazzale dei Vasi Latium Italien

Die Piazzale dei Vasi Nr.26

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Donna Dormiente Latium Italien

"Ungeheuer" Donna Dormiente Nr.29

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Nettuno Latium Italien

Ein großer Nettuno (Neptun) Nr.27

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Drago und Orco Latium Italien

Drago Nr.23 und Orco Nr.22

Nur im Vergleich zu Personen kann man eine Vorstellung von der Größe der Figuren entwickeln.

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Drago Drachen Latium Italien

Drago (Drache) Nr.23

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Drago Latium Italien

Ungeheuer Drago Nr. 23 im Kampf mit einem Löwen

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Orco Latium Italien

Orco Nr.22, die meist fotografierte Figur im Park

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Furia Latium Italien

Furia Nr.32

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Sirene und zwei Löwen Latium Italien

Echidna, die Sirene mit zwei Löwen Nr.34

Bomarzo Sacro Bosco Heiliger Park Park der Ungeheuer Sirene Detail Latium Italien

Detail der Echidna
Die Echindna ist eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, halb wunderschöne Frau halb grausame Schlange. Sie soll die Mutter des zweiköfigen Orthos, des dreiköpfigen Höllenhunds Kerberos und der vielköpfigen Hydra gewesen sein, sehr furchtbar und sehr fruchtbar.

Bomarzo Wohnmobilstellplatz für mole-on-tour Parcheggio Comunale Palazzo Orsini Latium Italien

Nach dem Besuch des Parkes müssen wir wieder nach oben zum Wohnmobilstellplatz und haben nochmal die Panoramaansicht auf den Palazzo Orsini, der Bomarzo überragt.

Müde vom vielen Laufen, aber auch zufrieden mit dem Ausblick, bleiben wir noch bis zum nächsten Morgen.

Civitella d'Agliano Latium Italien

Bei Civitella d'Agliano fahren wir erst einmal nach links, nicht direkt nach Orvieto

Christa war in irgendeinem Reisebericht auf den Ort Civita di Bagnoregio gestoßen. Es soll unser nächster Zwischenstopp sein. Hermann ist etwas skeptisch, nachdem er ein Foto von der zu überquerenden Brücke gesehen hat

Bagnoregio Latium Italien

Unserer erster Blick auf Bagnoregio, noch nicht so besonders spektakulär.

Bagnoregio Parkplatz Wohnmobilstellplatz für mole-on-tour Latium Italien

Der Ort Bagnoregio hat einen großen Parkplatz auf dem auch Wohnmobile stehen dürfen.
Von dort sind es durch Bagnoregio bis zur Civita di Bagnoregio ca. 1,5 km zu Fuß, bis zu der Brücke, die eine Länge von 300 m hat.

Bagnoregio Corso Giuseppe Mazzini Latium Italien

Wir laufen in Bagnoregio auf dem Corso Giuseppe Mazzini einmal durch die Stadt.

Bagnoregio Corso Giuseppe Mazzini Seitengasse Latium Italien

Auch hier gibt es interessante Seitengassen.

Civita di Bagnoregio alte Stadtansicht der verlassenen Stadt Latium Italien

Eine alte Stadtansicht von Civita di Bagnoregio, der damals verlassenen Stadt.

Civita di Bagnoregio zählt zu den città che muoiono (dt. „sterbenden Städten“), von denen es Hunderte in Italien gibt, da immer weniger Menschen in den kleinen, nur mühsam erreichbaren Bergdörfern mit durch Bodenerosion und Erdrutsch absturzgefährdeten Gebäuden verbleiben wollen. Um 1990 lebten in Civita di Bagnoregio zurückgezogen nur noch sieben alte Menschen, bis ein Ex-Manager aus Rom und in Folge zahlreiche Aussteiger und Naturschwärmer  den Ort entdeckten und durch Aufkauf und Sanierung die verlassenen Bauruinen wiederbelebten.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Brücke zur verlassenen Stadt Latium Italien

Ein erster Ausblick auf Civita di Bagnoregio und die Brücke zeigt uns, heute ist es keine verlassene Stadt mehr.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Blick zur Brücke der verlassenen Stadt Latium Italien

Civita di Bagnoregio und der Blick von Hermann auf die Brücke zur ehemals verlassenen Stadt.
Hermann ist immer noch skeptisch ob er den Weg über die Brücke antreten soll.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Blick zur Brücke Geisterstadt Latium Italien

Trotz aller Skepsis starten wir den Weg über die 300 m lange Brücke.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Brücke Krankenwagen Latium Italien

Als wir die Brücke überquert haben kommt uns der Krankenwagen von Civita di Bagnoregio entgegen. Ein Spezialfahrzeug extra auf die enge Brücke und die Treppenstrassen zugeschnitten.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Brücke Krankentransport-Auto Latium Italien

Bei der Vorstellung mit gebrochenem Bein auf der Ladefläche transportiert zu werden ist uns klar:
Hier wird uns nichts passieren.

Civita di Bagnoregio Tor Porta Santa Maria Latium Italien

Durch das Tor Porta Santa Maria kommt man in die Stadt.

Seit seiner "Neuentdeckung", nimmt die Zahl der, als Zweitwohnsitze, instand gesetzten Gebäude zu, und eine US-amerikanische Universität veranstaltet hier ihre Sommerkurse. Heute ist der Ort auch zum Ferienwohnsitz von Künstlern geworden.

Civita di Bagnoregio Piazza San Donato Latium Italien

Nach dem Tor kommt man zur  Piazza San Donato. Wirklich alles sehr gepflegt, von einem Verlassenen Ort nichts mehr zu sehen.

Civita di Bagnoregio Kirche San Donato Latium Italien

Ein großer Platz vor der Kirche San Donato

Civita di Bagnoregio Kirchplatz Latium Italien

Hermanns Hut wird am öffentlichen Brunnen wieder "gewässert".

Civita di Bagnoregio Restaurant Antico Frantoio Latium Italien

Wir schlendern durch den Ort, vorbei am Restaurant Antico Frantoio

Civita di Bagnoregio alte Gasse Latium Italien

und weiter durch gepflegte alte Gassen.

Civita di Bagnoregio alte Gassen Latium Italien

Der Ort ist wieder richtig zum Strahlen erweckt worden. Mit genügend finanziellen Mitteln ist halt vieles zu bewerkstelligen.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Brücke Latium Italien

Wir sind wieder am Ausgang von Civita di Bagnoregio und sehen Reste, von denen wir nicht wissen ob sie zur alten Brücke gehört haben. Sie müsste dann noch viel höher gewesen sein, eine Art Aquädukt. Nichts desto trotz müssen wir, zwar auf der Neuen, aber wieder zurück.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Blick zur Brücke Rückweg Latium Italien

Der Rückweg über die Brücke ist geschafft. Hermann hat sich selbst übertroffen.
Hier treffen wir auch die beiden Franzosen aus Bomazo wieder. Sie wollen weiter nach Matera und letzten Endes auf ihrer Reise bis in die Türkei.

Bagnoregio Civita di Bagnoregio Brücke zum Geisterdorf Selfi Latium Italien

Hier muß jetzt ein Selfi , mit Blick zur Brücke zum "ehemaligen" Geisterdorf  Civita di Bagnoregio unbedingt sein. Hermann's Brustumfang ist um mindestens 10 cm gewachsten, Gott sei dank aber nicht der Bauch.

Castiglione in Teverina Latium Italien

Wir fahren weiter nach Orvieto, vorbei an Castiglione in Teverina, wieder ein alter Ort hoch oben auf einer Bergspitze. Italien ist voll mit solchen alten Ort, mal mehr und mal weniger gut erhalten.

Orvieto Area Sosta Camper - Battistelli Renzo Strada. della Direttissima, 63 für mole-on-tour

Orvieto, Wohnmobil-Stellplatz, N 42° 43.529 O 012° 07.575, Ver-/Entsorgung, Strom, € 20,00
an der Talstation des Funikulars zur Altstadt

Orvieto liegt auf einem riesigen Tuffsteinblock über dem Fluß Paglia. Sie ist berühmt für ihren gleichnamigen gelblichen Weißwein. In den Tuff unter der Stadt sind seit der Zeit der Etrusker Höhlen und Gänge gegraben worden, so das der Untergrund einem Schweitzer Käse ähnelt.

Orvieto Panoramaaussicht Funicolare Standseilbahn Umbrien Italien

Bei der Fahrt mit dem  Funicolar hat man eine Panoramaaussicht. Links unten liegt der Stellplatz.

Orvieto Pozzo di San Patrizio Historischer Brunnen Umbrien Italien

Der Pozzo di San Patrizio ist ein historischer Brunnen, der, nachdem nach 1527 die Stadt als Zuflucht der Päpste diente, zur Wasserversorgung im Belagerungsfall dienen sollte.

Orvieto Pozzo di San Patrizio Historischer Brunnen Eingang Umbrien Italien

Wir werfen einen Blick in den Eingang des Pozzo di San Patrizio und entscheiden die rund 500 Stufen auf der Wendeltreppe hinab und dementsprechend die 500 auf der zweiten Wendeltreppe wieder hinauf brauchen wir heute nicht.
Das besondere an den Treppen sind die beiden übereinander liegenden Wendeltreppen, die sich lediglich am Anfang und am Ende treffen.

Orvieto Blick von dem Belvedere an der Piazza Cahen Umbrien Italien

Wir gehen auf die andere Seite des Funicolare-Ausgangs und genießen den Blick vom Belvedere an der Piazza Cahen.

Orvieto Aussicht vom Belvedere an der Piazza Cahen Umbrien Italien

Fabelhafte Aussicht vom Belvedere und damit von dem Felsplateau Orvieto's auf das Umland

Orvieto Corso Cavour in Orvieto Umbrien Italien

Dann bummeln wir mitten durch die Stadt Orvieto über den Corso Cavour.

Orvieto Piazza della Repubblica Torre Dodecagonale Chiesa di Sant'Andrea Umbrien Italien

Die Piazza della Repubblica mit dem Torre Dodecagonale und der Chiesa di Sant'Andrea bildet das Zentrum.

Orvieto enge kleine Strassen in Orvieto Umbrien Italien

Wir streunen weiter durch Orvieto's enge kleine Strassen.

Langsam bekommen wir Hunger.

Orvieto Piazza de' Ranieri Via Ripa Serancia kleine Strassen in Orvieto Umbrien Italien

Über die Piazza de' Ranieri und weiter durch kleine Strassen

Orvieto Via Ripa Serancia kleine Strassen in Orvieto Umbrien Italien

Durch die Via Ripa Serancia, jetzt sind wir fast auf der anderen Seite der Stadt.

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto Außenansicht Umbrien Italien

Wir haben das Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto gefunden.

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto Eingangstreppe Umbrien Italien

Über eine steile Eingangstreppe hinunter in das Restaurant, in einem uralten Gewölbe, das einst Teil der Stadtbefestigung gewesen sein mag.

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto im Gewoelbekeller Umbrien Italien

In dem sehr schön restaurierte Gewölbekeller hat dort vor wenigen Jahren noch die größte Seilerei Orvietos gewerkelt. Funaro bedeutet Seiler, somit kann man auch sagen wir besuchen die Reeperbahn von Orvieto.

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto Gewölbekeller Umbrien Italien

Hier soll es besonders gute aber bodenständige Kost mit einer hervorragenden Auswahl einheimischer Weine geben. Christa hatte von dem Lokal gelesen und Hermann probiert gerne solche Lokale aus.

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto im Gewölbekeller Blick aus dem Fenster Umbrien Italien

Von unserem Platz können wir durch das nahe gelegene Fenster weit hinunter ins Tal sehen.

Auf der Karte steht ein Chianina-Menü.
Chianina-Rinder sind die größte Rinderrasse der Welt. Die weißen Rinder werden bei einer Schulterhöhe von 180 cm bis zu 1.500 kg schwer. Schon bei den Etruskern wurde diese Rasse gezüchtet. Damals als Arbeitstier heute als Lieferant für hochwertiges Fleisch.
Da kann Hermann nicht nein sagen.

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto Antipasti Vorspeise Umbrien Italien

Es gibt als Antipasti:
Carpaccio mit Rucola und Parmigiano

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto Primi Platti Umbrien Italien

Als Primi Platti:
Ravioli mit Ragu bianco

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto Secondi Platti Umbrien Italien

Als Secondi Platti:
Tagliata mit gegrilltem Gemüse

Orvieto Ristorante Grotte del Funaro in Orvieto Dolci Umbrien Italien

und zum Schluß als Dolci:
Pirsich-Crumbel mit Zitroneneis und Mandelgebäck mit Vin Santo.

Der lange Weg hat sich wirklich gelohnt.

Orvieto Aussicht vom Belvedere an der Piazza S. Giovanni Umbrien Italien

Nach dem Essen gehen wir noch bis zum Belvedere an der Piazza S. Giovanni.
Wir sind am, dem Funicular gegenüberliegenden, Ende der Stadt.

Orvieto durch Via del Duomo Umbrien Italien

Zurück wollen wir durch die Via del Duomo und uns natürlich den Dom von Orvieto ansehen,

Orvieto Via del Duomo Duomo di Orvieto Umbrien Italien

Der Dom kommt näher.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Umbrien Italien

Und dann stehen wir vor dem Duomo di Orvieto, dem  Dom von Orvieto.
Von der Seite, mit seiner waagerechten Schwarz-Weiß-Schichtung zeigt sich eine gewisse Ähnlichkeit mit dem von Siena.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Fassade Umbrien Italien

Die gotische Fassade des Duomo di Orvieto
Die Datierung des Baubeginns der Fassade wird in der Wissenschaft zwischen 1290 und 1310 hin und her geschoben. Eine genaue Datierung ist bedeutend, um auf eine mögliche Abhängigkeit von Siena zu schließen. Eine neuere Untersuchung belegt eine Datierung des Baubeginns auf die Jahre vor 1300.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto gotische Fassade Umbrien Italien

Die gotische Fassade des Duomo di Orvieto, etwas näher. Hier kann man schon die Flachreliefs und Mosaiken etwas deutlicher sehen.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Wandreliefs an der Fassade Umbrien Italien

Die Wandreliefs in der Sockelzone, ihr Thema ist die Entstehungsgeschichte des Menschen.
Es handelt sich um sehr detailfreudige und sorgfältige Darstellungen, die sich nur deshalb in dieser unveränderten Präzision an einer Außenwand seit 1320 gehalten haben, weil die Luft hier in Umbrien immer schon sehr gut war und ist.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Seitenansicht gotische Fassade Umbrien Italien

Die Ansicht des Domes  von der anderen Seit zeigt, mit der waagerechten Schwarz-Weiß-Schichtung, nochmal seine Ähnlichkeit mit der des Domes von Siena.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Seitenansicht gotische Fassade Detail Umbrien Italien

Die Fassade ist nur eine schmale Vorsatzwand vor dem Gebäude.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto gotische Fassade Detail Seitenansicht Umbrien Italien

schmal, aber hoch

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Innenraum Umbrien Italien

Der Innenraum des Duomo di Orvieto

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Innenraum Apostel Umbrien Italien

Im  Innenraum Figuren der Apostel

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Zeichenkurs im Innenraum Umbrien Italien

Bei unserem Rundgang im Dom entdeckt Christa einen Zeichenkurs im Innenraum, die an der freihändigen räumlichen Darstellung von Perspektiven arbeitet.
Das kennt Christa aus ihren eigenen früheren Kursen. Hier haben sie ein wirklich schweres Motiv, mit den vielen Linien.

Orvieto Duomo di Orvieto Dom von Orvieto Kapelle San Brizio Freskenzyklus Umbrien Italien

Zuletzt kommen wir in die Kapelle San Brizio mit ihrem Freskenzyklus zu dem Thema der Geschichte des Antichristen – "Das Ende der Welt"
Besonders die Anatomie des menschlichen Körpers und seine verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten werden dargestellt. Das Gleiche hat Michelangelo an der Decke der Sixtinischen Kapelle wiederholt.
Der Dom von Orvieto mit diesen Fresken ist schon etwas besonderes für uns gewesen, obwohl wir wirklich schon viele Kirchen, Kathedralen und Dome gesehen haben.
Wir treten unseren Weg zurück zum Mole an und sind redlich geschaffft, trotz des kühlen Innenraumes des Domes.

Nach dem Tag in Orvieto ist Christa platt, diesmal hat die Hitze ihr heftig zugesetzt. Hermann hat ebenfalls genug von Besichtigungen und wir planen für die nächsten Tage um. Keine Besichtigung, keine besondere Kultur, nur noch abhängen und langsam Richtung Meer in die Nähe von Grosetto und dort immer wenn es zu heiß wird ins Wasser eintauchen.
Wir stellen fest das die Mischung aus Hitze und seit rund 80 Tagen unterwegs sein uns an die Grenzen unserer Aufnahmefähigkeit bringt. Das Leben im Mole genießen wir noch immer, „sogar“ das Zusammenleben auf engen Raum passt, aber die Kraft für Neues in hoher Dosierung geht zu Ende.
Also geht es ab hier nach dem Motto: „Alles was wir jetzt nicht sehen, ist selbst daran schuld.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.