IReisen mit dem Wohnmobil

Italienrundfahrt 2.Teil: Über die Pässe der Dolomiten mit dem Wohnmobil

Falzarego Pass Passo Falzarego Lagazuoi Berg Sonnenaufgang Dolomiten Südtirol

11.April 2022 bis 15.April 2022

Bruneck liegt im Zentrum des Pustertales, die Stadt ist der Hauptort des Bezirkes.

Wohnmobilstellplatz Parkplatz Talstation Kronplatz Bruneck Reiperting Südtirol

Wir parken auf dem Parkplatz der Talstation Kronplatz , der auch als Wohnmobilstellplatz erlaubt ist.

Der Hausberg der Gemeinde ist der berühmte Kronplatz, der über dem Tal thront. Der Kronplatz ist übrigens auch Schauplatz einer Etappe des Giro d'Italia, der hier in fast jeder Ausgabe im Mai Halt macht.

Seilbahn-Talstation Kronplatz Bruneck Reiperting Südtirol

Von der Seilbahn-Talstation fährt Christa mit dem Kabinenlift hoch auf den Kronplatz. Es gibt insgesamt 4 Liftstationen, es sind aber heute nicht alle auf.

Seilbahn-Talstation Kronplatz Bruneck mit dem Lift nach oben Reiperting Südtirol

Mit dem Lift hinauf auf den Kronplatz zu dem MMM Corones Museum von Reinhold Messner, ein Futuristisches, von der Architektin Zaha Hadid entworfenes  und im Juli 2015 fertig gestelltes Gebäude mit Panoramablick auf die Alpen.

Die irakisch-britische Architektin Zaha Hadid hat Christa schon immer fasziniert. 

Das Feuerwehrhaus im Vitra Campus in Weil am Rhein, ihr, in 1993, erstes gebautes Gebäude haben wir auch schon besichtigt, der Brückenpavillon im spanischen Saragossa steht noch auf unserer to do Liste. 

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Ankunft Kronplatz Bruneck Südtirol

Ankunft auf dem Kronplatz, von weitem sieht man das Museum kaum.

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Ankunft vor dem Messner-Mountain-Museum Corones Kronplatz Bruneck Südtirol

Beim näher kommen kann man schon die besondere Architektur des Messner-Mountain-Museum Corones erahnen.

Rundblick auf dem Kronplatz

Rundblick
MMM-Corones Messner-Mountain-Museum Corones Architektur Zaha Hadid Kronplatz Bruneck Südtirol

Der besondere Architekturstil von  Zaha Hadid

MMM-Corones Architektur Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Kronplatz Bruneck Südtirol

Eingepaßt in die Natur

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Selfi Kronplatz Bruneck Südtirol

Ein Selfi in den spiegelnden Scheiben

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Kronplatz Bruneck Südtirol

Der Blick auf den weit herausragenden Balkon.

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Innen Kronplatz Bruneck Südtirol

Innen ist alles dunkel und düster gehalten, es vermittelt das Gefühl sich im Inneren des Berges zu befinden.

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Ausstellung Kronplatz Bruneck Südtirol
MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Innenraum Kronplatz Bruneck Südtirol

Der besondere Architekturstil ist auch in den Innenräumen zu erkennen.

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Ausblick Kronplatz Bruneck Südtirol

Durch die Ausblicke verbindet sich Innen und Außen.

MMM-Corones Architektur von Zaha Hadid Messner-Mountain-Museum Corones Selfi auf dem Balkon Kronplatz Bruneck Südtirol

Auch das Selfi auf dem Balkon darf nicht fehlen, besonders wenn man ganz alleine und ungestört ist.

Messner-Mountain-Museum Ripa Schloss Juval Schloss Bruneck Südtirol

Auf dem Weg nach Bruneck sehen wir Schloss Bruneck oder auch Schloss Duval. Es ist ein ehemaliges bischöfliches Schloss im Herzen des Pustertales hoch über der Stadt.Die Burg wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Heute beherbergt es das MMM Ripa Museum ein weiteres von insgesamt sechs Messner-Museen in der Region.

 

Die Stellplatzsuche in  Bruneck gestaltet sich schwierig. Wegen Bauarbeiten ist die Zufahrt über eine Brücke für Fahrzeuge über 3,5 t gesperrt. Wir suchen uns einen Weg außen herum und kommen zwar zum angegebenen Platz, der ist allerdings zum größten Teil für ein Corona-Testzelt abgesperrt. Der freie Teil ist unbefestigt und ziemlich schräg. Somit geht es für uns weiter.

Olanger Stausee Oberes-Pustertal Südtirol

Auf dem weiteren Weg kommen wir am Olanger Stausee vorbei. Er liegt im oberen Pustertal in einer Höhe von 1055 m. Er staut den Fluss Rienz und erreicht eine Fläche von bis zu 44 ha. Im Moment sieht er ziemlich leer aus.

Jetzt wollen wir ein wenig Natur genießen. Es geht zum Pragser Wildsee. 

Man nennt ihn auch "Perle der Dolomitenseen“. Er liegt im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und ist Teil des Weltnatur-Erbes der Dolomiten.

Das Pragser Tal ist im Sommer, (vom 10.07. bis 10.09. von 9.30 – 16 Uhr) nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder gegen den Nachweis einer Parkplatzreservierung bzw. einer gültigen Durchfahrtsgenehmigung vom Hotel erreichbar.
Ein Shuttle-Dienst am Eingang zum Tal mit obligatorischer Online-Vormerkung ist eingerichtet.

Wir sind Anfang April hier und können problemlos bis zum letzten Parkplatz am See fahren.

St.Veit San Vito Prags Pragser Wildsee Hochpustertal Südtirol

Auf dem Weg durch das Tal kommt man durch St.Veit (ital. San Vito)

Wohnmobil-Parking Lago di Braies mit mole-on-tour Pragser Wildsee Hochpustertal Südtirol

Die Parkplätze am See sind noch leer. Im Sommer boxt hier der Papst, wenn man ihn durchlässt.

Pragser-Wildsee Lago-di-Braies Perle-der-Dolomiten Seen Naturpark-Fanes Hochpustertal Südtirol Bootshaus

Das berühmte Bootshaus direkt am Pragser-Wildsee

Pragser Wildsee Lago di Braies Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol Selfi 2

Selfi vor dem Bootshaus am Pragser Wildsee, wie im Sommer wohl von vielen anderen auch gemacht wird. Seine Bekanntheit bekam der See mit der Fernsehserie „Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel“ mit Terence Hill. Er lebt in der Serie in einem Blockhaus (dem Bootshaus) direkt am See.

Pragser Wildsee Lago di Braies Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol Wanderweg

Auf dem Rundwanderweg. Er liegt auf fast 1.500 m Meereshöhe, ein Erlebnis für Groß und Klein.

Pragser Wildsee Lago di Braies zugefroren Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol zugefroren

Der See ist zugefroren

Pragser Wildsee Lago di Braies Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol Selfi 1

Im Hintergrund ist das Hotel Pragser Wildsee zu sehen.Dahinter befindet sich der große Parkplatz.

Pragser Wildsee Lago di Braies Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol Ausblick

Ausblick auf den Pragser Wildsee

Pragser Wildsee Lago di Braies Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol

Wir kommen an eine Stelle an der der See nicht zugefroren ist. Hier kann man etwas von der faszinierenden Farbe des See erkennen.

Pragser Wildsee Lago di Braies Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol Marienkapelle

Die Marienkapelle am See

Pragser Wildsee Lago di Braies Perle der Dolomiten Seen Naturpark Fanes Hochpustertal Südtirol Selfi an Marienkapelle

Auch hier müssen wir nochmal ein Selfi machen. Die Landschaft ist aber auch zu schön.

Kapelle Landro Restaurant Drei Zinnen Blick Höhlensteintal Dolomiten Südtirol

An der Kapelle Landro vorbei am Restaurant Drei Zinnen Blick im Höhlensteintal kommt man zu dem Parkplatz Drei Zinnen Blick.

Parkplatz Drei Zinnen Blick Aussichtspunkt Höhlensteintal Hochpustertal Dolomiten Südtirol

Auf dem Parkplatz Drei Zinnen Blick neben einem Aussichtspunkt wollten wir übernachten, aber immer wieder mal sind Info's in Stellplatz-Apps nicht ganz korrekt. Man darf hier in der Zeit von 22.00 bis morgens 8.00 Uhr nicht parken.

Also geht es weiter bis Cortina d’Ampezzo.

Dürrensee Lago di Landro Höhlensteintal Hochpustertal Dolomiten Südtirol

Dabei kommen wir auch am Dürrensee (ital. Lago di Landro) vorbei.

Passo Cimabanche Hochpustertal Im Gemärk Dolomiten Südtirol

Über den 1530 m hohen Gebirgspass Passo Cimabanche,  es ist die niedrigste Verbindung zwischen Toblach (Dobbiaco) im Pustertal und dem berühmten Skiort Cortina d’Ampezzo.

Hier verläuft auch die Grenze zwischen Südtirol und der Provinz Belluno.

 

Cortina d’Ampezzo, wird die „Königin der Dolomiten“ genannt, liegt auf 1224 Meter Höhe mitten im Unesco-Weltnaturerbe der Dolomiten. 

Es ist ein bekanntes Winter- und Bergsport-Zentrum und war Austragungsort der Olympische Winterspiele in 1956. Gemeinsam mit Mailand sollen in dem Ort die Olympischen Winterspiele 2026 ausgetragen werden.

Hier tummeln sich sowohl die High Society, als auch die einfachen Wintersportbegeisterten. Nach dem Ausflug in die Natur werfen wir uns wieder in’s Getümmel.

 In 1981 wurden für den James Bond-Film „In tödlicher Mission“ Szenen im Olympischen Eisstadion Cortina,  auf der olympischen Sprungschanze und Bobbahn (Pista olimpica Eugenio Monti) und im Ort selbst gedreht. 

Das Zentrum von Cortina ist der Corso Italia. Der Corso Italia gehört lt. touristischer Beschreibungen zu den schönsten und berühmtesten Shoppingmeilen des gesamten Dolomitenraums.

.

Cortina d'Ampezzo ins Centrum Corso Italia Dolomiten Südtirol

Ins Centrum von Cortina d'Ampezzo

Cortina d'Ampezzo Centrum Corso Italia Dolomiten Südtirol

Bei unserer Stellplatzsuche, immer auch eine kleine Stadtrundfahrt, haben wir einen Blick auf den Ortskern.

Cortina d'Ampezzo Basilica dei Santi Filippo e Giacomo Centrum Corso Italia Dolomiten Südtirol

Die Basilica dei Santi Filippo e Giacomo im Centrum von Cortina d'Ampezzo

 

Die Stellplatzsuche in Cortina d'Ampezzo gestaltet sich wieder schwierig. Es gibt lt. mehrerer Portale einen offiziellen Stellplatz. Die Adressenangaben sind sehr unterschiedlich, letztendlich müßte man über einen eng zugeparkten PKW-Parkplatz steil in ein Tal hinunterfahren.

Wir entscheiden, daß wir oben bleiben. Die Stadt hat uns beim herumfahren eh nicht gereizt. Wir werden gleich am nächsten Morgen weiter fahren.

Parkplatz mit mole-on-tour Cortina d'Ampezzo Via dei Campi Dolomiten Südtirol

Wir übernachten auf dem Parkplatz Via dei Campi neben einer Schule.

Der Parkplatz an der Schule ist von 20.00 bis 8.00 morgens kostenlos. Ab 7.oo Uhr Morgens setzte ein reger Shuttleverkehr für die Schüler ein, der um 8.00 Uhr beendet war.

Am nächsten Morgen starten wir zu den Pässen der Dolomiten, speziell dem Falzarego-Pass. 

Lange Weg der Dolomiten Lunga Via delle Dolomitenbahn Radweg Cortina d'Ampezzo

Bei der Abfahrt kommen wir unter dem Viadukt der ehemaligen Dolomitenbahn, heute ein Radweg, mit dem Namen "Der Lange Weg der Dolomiten" (ital.Lunga Via delle  Cortina d'Ampezzo) hindurch.

Ab jetzt geht es bergauf. Ab Cortina d’Ampezzo fahren wir auf der SR48, der alten Großen Dolomitenstraße.

Cortina d'Ampezzo auf der SR 48 Große Dolomitenstraße Falzarego Pass

Von Cortina d'Ampezzo auf der SR 48 der Großen Dolomitenstraße zum Falzarego Pass

Cortina d'Ampezzo SR 48auf der Großen Dolomitenstraße Falzarego Pass

Auf der Großen Dolomitenstraße ......

Falzarego Pass Passo Falzarego Falzarego Sattel Hütte Lagazuoi Dolomiten Südtirol

Die Pass-Stadion Falzarego unterhalb des Lagazuoi

Der Passo di Falzàrego ist ein 2105 m hoher und ca. 15 km langer Gebirgspass in der italienischen Provinz Belluno. Der als Teil der "erweiterten Sellarunde" bekannte Pass ist der östlichste Hochpunkt der Großen Dolomitenstraße.

Wohnmobilstellplatz Parkplatz Falzarego Pass Lagazuoi mit mole-on-tour Passo Falzarego Falzarego Dolomiten Südtirol

Unser Wohnmobilstellplatz, der Parkplatz am Falzarego Pass unterhalb des Lagazuoi, ein bekanntes Skigebiet.

Wohnmobilstellplatz Parkplatz Falzarego Pass Lagazuoi für mole-on-tour Passo Falzarego Falzarego Dolomiten Südtirol

Wir treffen eine Gruppe junger spanischer Touristen, die in 3 gemieteten Wohnmobilen auf Fototour sind. Nachdem sie weggefahren sind sind wir alleine.

Wohnmobilstellplatz Parkplatz Falzarego Pass Lagazuoi mole-on-tour Passo Falzarego Falzarego Dolomiten Südtirol

Wir genießen das Wetter. Wir haben richtig viel Glück damit. Blauer Himmel und Schnee.

Falzarego Pass Passo Falzarego Lagazuoi Berg Dolomiten Südtirol

Falzarego Pass

Lagazuoi Berg Fanesgruppe Falzarego Pass Passo Falzarego Dolomiten Südtirol

Der Lagazuoi ist ein zweigipfliger Berg in der Fanesgruppe der Dolomiten. Der Große Lagazuoi ist 2835 m hoch, der Kleine Lagazuoi 2778 m. Letzterer ist durch eine Seilbahn erschlossen.

Lagazuoi Berg Fanesgruppe Falzarego Pass Passo Falzarego Dolomiten Südtirol mit Kapelle

Der Lagazuoi mit der kleinen Kapelle

Lagazuoi Berg Fanesgruppe Falzarego Pass Passo Falzarego Kapelle und Valentino Moro Croce Dolomiten Südtirol

Die kleine Kapelle und das "Valentino Moro Croce" am Falzarego Pass

Lagazuoi Berg Fanesgruppe Falzarego Pass Passo Falzarego kleine Kapelle Dolomiten Südtirol

von li:  Hexenstein oder Hexenfels, rechts die Anfahrt zum Valparola-Pass (ital. Passo di Valparola) 

 

Sass de Stria Hexenstein Hexenfels Berg Fanesgruppe kleine Kapelle Falzarego Pass Passo Falzarego Dolomiten Südtirol

Hexenstein oder Hexenfels (ital. Sass de Stria) am Passo Falzarego. Der steile Fels ist 2.477 m hoch. 

Wir werden am nächsten Morgen durch einen wunderschönen Sonnenaufgang geweckt.

Falzarego Pass Passo Falzarego Lagazuoi Berg Sonnenaufgang am mole-on-tour Dolomiten Südtirol

Sonnenaufgang im Mole unterhalb des Lagazuoi am Falzarego Pass

Sonnenaufgang Dolomiten Falzarego Pass Passo Falzarego Lagazuoi Berg Südtirol

Sonnenaufgang in den Dolomiten, faßt schon kitschig

Wir bleiben bei dem herrlichen Wetter noch einen weiteren Tag. Morgens etwas am Blog schreiben oder lesen. Nachmittags machen wir eine kurze Wanderung ein stückweit den Valparola-Pass entlang zum "Werk Tre Sassi".  

Spaziergang in den Dolomiten am Falzarego Pass

Spaziergang in den Dolomiten am Falzarego Pass

Valparola Pass Passo am Valparola Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Dabei kommen wir am Gipfelpunkt des Valparola Pass vorbei.

Werk Tre Sassi  

Auf der Passhöhe befindet sich ein Kriegsmuseum. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts bekam der Pass eine strategische Bedeutung. In den Jahren 1897 bis 1900 errichtete die österreichisch-ungarische Armee auf der Passhöhe die Befestigungsanlage Forte Tre Sassi und im 1. Weltkrieg lag der Pass dann mitten in der sogenannten Dolomitenfront. Spuren der Kampfhandlungen kann man heute noch sehen.

Öffnungszeiten: Das Museum hat vom 15. Juni bis 30. September, vom 23. Dezember bis 06. Januar und vom 20. Februar bis 10. März täglich von 10.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Festungswerk Werk Tre Sassi Museum Forte Tre Sassi Passo Valparola Dolomiten Südtirol

Das Festungswerk Werk Tre Sassi ein Museum, leider nicht offen.

Festungswerk Werk Tre Sassi Museum Forte Tre Sassi Passo am Valparola Dolomiten Südtirol

Alte Kanonen neben dem Festungswerk

Hexenstein Am Hexenfels Sass de Stria Passo am Valparola Dolomiten Südtirol

Alles muß auch wieder zurück gelaufen werden, bei einem solchen Rundblick - kein Problem.

Valparola Pass Passo am Valparola Hochalpenstrasse mit Blick zum Monte Averau Dolomiten Südtirol

Am Valparola der Hochalpenstrasse immer mit Blick zum Monte Averau

Valparola Pass Passo am Valparola Falzarego Pass Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Aussicht vom Valparola Pass auf den Teil des  Falzarego Pass den wir nicht fahren dürfen.

über den Falzarego Pass und weiter über den Passo Valparola mit mole-on-tour

über den Falzarego Pass und weiter über den Passo Valparola

Der Passo di Falzàrego von Cortina d'Ampezzo nach Andraz

Der Passo di Falzàrego führt von Cortina d'Ampezzo weiter nach Andraz. Aber einen Teil dürfen wir nicht fahren, wir sind zu hoch.

über den Passo Valparola mit dem Forte Tre Sassi

Über den Passo Valparola mit dem Forte Tre Sassi (heute ein Kriegsmuseum) geht es für uns weiter.

Ab der Falzàrego Sattelhütte fahren wir weiter über den Valparola-Pass (Passo di Valparola) auf einer Höhe von 2168 m. Von der Passhöhe hat man unter anderem auch einen hervorragenden Blick auf die Marmolata, den mit 3343 Metern höchsten Berg der Dolomiten.  

Valparola Pass Passo Valparola Refugio Passo Valparola Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Wir kommen wieder am Refugio Passo Valparola vorbei.

Valparola Pass Refugio Passo Valparola Blick zum Piz Cunturines Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Vom Valparola Pass der Blick zum Piz Cunturines

Valparola Pass Talwärts Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Es geht talwärts

Serpentinen des Valparola Pass Dolomiten Südtirol

Die Serpentinen des Valparola Pass sind zum teil richtig eng

Corvara Kurfar Sassongher Alta Badia Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Wir sind in Corvara (Kurfar)

Corvara wurde 1292 erstmals urkundlich erwähnt.                                                                                             Archäologische Funde aus der vorchristlichen Zeit gibt es keine. Auch die Flur- und Ortsnamen sind ladinisch und somit nicht vorrömisch. Die abgelegene Lage und das raue Klima machten wohl wenig Sinn für eine frühe Dauerbesiedlung. 

Corvara Kurfar Alta Badia Skipisten Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Corvara heute, alle Skipisten sind immer noch mit Kunstschnee prepariert

Wir fahren nur vorbei und weiter über den Passo Campolongo

Corvara Kurfar Alta Badia Blick auf Sassongher Hochalpenstrasse Dolomiten Südtirol

Ab Corvara wieder in die Berge, im Blick zurück sehen wir immer den Sassongher

Corvara Kurfar Passo Campolongo Dolomiten Südtirol

Ab Corvara die Berge hoch und auch wieder runter

Der Passo Campolongo liegt zwischen dem Sella-Massiv und der Fanesgruppe in den ital. Dolomiten. Er stellt die Verbindung zwischen Corvara (die Eindeutschung Kurfar ist hier eher ungebräuchlich) und Arabba her. 

Die Passhöhe ist 1.875 M und es gibt keine Wintersperre. Er ist der niedrigste der vier Pässe rund um die Sella-Gruppe.  Der höchster Gipfel der Sella-Gruppe ist der Piz Boè mit 3152 m.

Die Straße steigt hinter Corvara schnell an und trifft im ­Süden wieder auf die Große Dolomitenstraße (die SR48) im Skigebiet Arabba. Immer im Blick hat man den imposanten Marmolada, den größten Gletscher der Dolomiten.

Arabba Campolongo Pass nach Arabba Dolomiten Südtirol

Nach Arabba geht es den Campolongo Pass hinunter.

Arabba   

Schon bevor die Römer zwischen dem 2. und 1. Jahrhundert v. Chr. das obere Tal des Torrente Cordèvole, einem ca. 70 km langen Fluß in den Dolomiten (er ist der wichtigste rechte Nebenfluss des Piave),  erreichten, gab es eine befestigte Siedlung. 

Wann, die von den Römern als Räter bezeichnete Bevölkerung die Siedlung gründeten, ist allerdings unbekannt. Ab dem Mittelalter gehörte Arabba mit dem Buchensteintal zum Fürstbistum Brixen.

 

Arabba Campolongo Pass nach Arabba fast unten Dolomiten Südtirol

Jetzt sind wir fast unten in Arabba

In Arabba gibt es einen offiziellen Wohnmobil-Stellplatz 

 

Fluß Torrente Cordèvole bei Arabba Dolomiten Südtirol

Der Fluß Torrente Cordèvole, bei Arabba noch ein kleiner Bach.

Von Arabba wollen wir weiter nach Belluno, bis Salesei fahren wir nochmal auf der SR48, der Großen Dolomitenstraße und die ganze Zeit entlang des Torrente Cordèvole.
Der verläßt uns bei dem Ort Mas und fließt  ca. 10 km weiter in die Piave, die von Osten aus den Karnischen Alpen kommt. Wir fahren ein kurzes Stück quer ca. 8 km Richtung Osten, nach Belluno, daß dort direkt an der Piave liegt. Die fließt dann nördlich von Venedig in die Adria.

Ortsdurchfahrt Pieve Dolomiten Südtirol

Und hin und wieder gibt es richtig schmale Ortsdurchfahrten, hier z.Bsp. in Pieve

Fluß Torrente Cordèvole Dolomiten Südtirol

Weiter unten im Tal ist der Torrente Cordèvole schon etwas breiter, allerdings mit recht wenig Wasser.

Flußtal Torrente Cordèvole Dolomiten Südtirol

Im Flußtal des Torrente Cordèvole

In Belluno gibt es einen gebührenpflichtigen Stellplatz für 16 Reisemobile auf einem Großparkplatz mit gekennzeichneten und parzellierten Flächen für Wohnmobile am Fluss Piave, unterhalb der Stadt.

Wohnmobilstellplatz Belluno für mole-on-tour Venetien

Belluno, Wohnmobil-Stellplatz, N 46° 08.160 O 012° 12.003, Ver-/Entsorgung, kein Strom, € 22,00

Belluno die Alpenstadt am Rand der Dolomiten oder auch bekannt als „Klein-Venedig in den Bergen“, nicht wegen den Kanälen sondern wegen der Architektur und der historischen Zugehörigkeit zu Venedig.
Hoch über dem Fluss Piave thront die Altstadt auf einer schmalen Landzunge. 

Belluno Scale Mobili Rolltreppen Parking Lambioi Historische Altstadt Venetien

Mit der Scale mobili ( eine Rolltreppe) kommt man bequem in die Altstadt. Man überwindet damit ca.46 m Höhenunterschied und landet direkt im historischen Zentrum.

Belluno Piazza del Duomo Domplatz Prefettura Historische Altstadt Venetien

Die Piazza del Duomo (Domplatz) mit der Prefettura in der Historischen  Altstadt von Belluno

Belluno Katedrale von Belluno Basilika St. Martin Historische Altstadt Venetien

Die Katedrale von Belluno (Basilika St. Martin)

Jetzt etwas Geschichte: Im 5. Jahrhundert v. Chr. siedelten auf dem Gebiet des heutigen Belluno die Volksstämme der Veneter und der Kelten, die der späteren Stadt ihren Namen gaben: „Belluno“ kommt vermutlich vom keltischen Ausdruck „belo-donum“, was so viel wie „lichte Anhöhe“ bedeutet.

Etwa 300 Jahre später, im 2. Jahrhundert v. Chr., wurde Belluno römisch unter dem Namen „Bellunum“.

Wir starten zu einem Stadtrundgang.

Belluno Via Mezzaterra Historische Altstadt Laubengänge Venetien

Die Via Mezzaterra mit ihren Laubengängen - Typisch für diese Region

Belluno Rathaus Municipio di Belluno Historische Altstadt Venetien

Wir kommen wieder zurück zum  Rathaus dem Municipio di Belluno. Direkt links daneben ist der Eingang zur Scale mobili.

Belluno Scale Mobili Außentreppen neben Scale Mobili Historische Altstadt Venetien

Zurück nehmen wir nicht die Scale Mobili, sondern die Außentreppen direkt daneben. Unten sieht man den großen Parkplatz, ganz rechts befinden sich die Womo-Stellplätze.

Für uns hat es sich nicht gelohnt in Belluno stehen zu bleiben.

Wir fahren weiter nach Feltre nur 30 km von Belluno entfernt. Eine weisse weiße Frau hat uns den Tip gegeben das Feltre die Partnerstadt von Braunfels ist.
Die Stadt liegt auf einem schmalen Bergrücken und ist ein gutes Beispiel einer Renaissancestadt aus dem 16. Jahrhundert. 

Wohnmobilstellplatz Felte mit mole-on-tour Dolomiten Italien

Feltre, Wohnmobil-Stellplatz, N 46° 08.237 O 012° 12.949, Ver-/Entsorgung, Strom, € 10,00

Wir erreichen den Stellplatz gegen 17 Uhr. Ist aber kein Problem es ist alles frei. Der Platz liegt unterhalb der Altstadt. Für 10,-€ Tagesgebühr hat man Strom, Ver- und Entsorgung.

Rechts oben am Hang sieht man die Kirche San Rocco.

Für den Stadtrundgang, den wir erst am nächsten Morgen starten, steigen wir den steilen Hang zur Altstadt hoch. Wir kommen oben direkt hinter der Kirche San Rocco durch die Stadtmauer.

.

Feltre Piazza Maggiore Kirche San Rocco Feltre Altstadt Dolomiten

Wir kommen hinter der Kirche San Rocco den Berg hoch, und stehen direkt auf der Piazza Maggiore.

Feltre Piazza Maggiore Marktplatz Feltre Altstadt Dolomiten

Die Piazza Maggiore der Marktplatz ist das Zentrum von Feltre's  Altstadt

Feltre Museo Civico di Feltre Palazzo Villabruna zum PortOria Feltre Altstadt Dolomiten

Beim Stadtbummel vorbei am Museo Civico di Feltre dem ehem. Palazzo Villabruna kommen wir zum Porta Oria.

Ab dem Tor Porta Imperiale zieht sich eine lange Hauptstraße durch Feltre den Hügel hinauf durch die Altstadt, bis zur Piazza Maggiore dem Marktplatz und durch das Porta Oria wieder hinaus.

Feltre Porta Oria Feltre PortOria Eingang Altstadt Dolomiten

Die Porta Oria ist eines der drei alten Eingangstore.

Feltre Historische Altstadt Treppenaufgang Provinz Belluno

Feltre besteht zum größten Teil aus Treppen ( es gibt einen Fahrstuhl aus der Oberstadt nach unten, der war leider wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb).

Feltre Kathedrale San Pietro Apostolo Duomo di Feltre Historische Altstadt Provinz Belluno

Die Kathedrale San Pietro Apostolo, unten im Tal.

Feltre Kathedrale San Pietro Apostolo Duomo di Feltre Mittelschiff Historische Altstadt Provinz Belluno

Das Mittelschiff der Kathedrale San Pietro Apostolo

Feltre Kathedrale San Pietro Apostolo Duomo di Feltre rechtes Seitenschiff Historische Altstadt Provinz Belluno

Linkes Seitenschiff

Feltre Kathedrale San Pietro Apostolo Duomo di Feltre linkes Seitenschiff Historische Altstadt Provinz Belluno

Rechtes Seitenschiff

Feltre Cattedrale di San Pietro Apostolo Altarraum Historische Altstadt Provinz Belluno

Der Altarraum

Feltre Cattedrale di San Pietro Apostolo Kapelle des Allerheiligsten Begräbnisstätte der Bischöfe Historische Altstadt Provinz Belluno

Hinter dem Altar die Kapelle des Allerheiligsten, Begräbnisstätte der Bischöfe

Feltre Porta Imperiale Historische Altstadt Provinz Belluno

Ein weiteres Tor ist die Porta Imperiale. Hier kommt man in den neueren Teil von Feltre, unten in der Stadt.

Nach einer ruhigen Nacht wollen wir Morgen älter und erfahrener weiter nach Venedig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.