IReisen mit dem Wohnmobil

Italienrundfahrt 3.Teil: Venedig – Padua – Mantua 

Padua Prato della Valle größter Innenstadtplatz von Padua Basilika Santa Giustina Padua Sehenswürdigkeit Padua Italien

16.April 2022 bis 20.April 2022

Feltre befestigte Altstadt Provinz Belluno Venetien Dolomiten Tour

Bei unserer Abfahrt haben wir nochmal einen schönen Blick auf den Hügel mit der befestigten Altstadt von Feltre

Von Feltre sind es nur knapp 88 km bis Venedig.

Piave Fluss Oberitalien Weinregion

Für uns geht es ein ganzes Stück entlang des Fluss Piave und durch eine bekannte Weinregion.

Venedig ist eine unserer Lieblingsstädte. 

Weitere sind Ljubljana, Dubrovnik, Istanbul, die immer wieder auf unserer Reiseliste stehen, aber es kommen auch immer wieder neue hinzu.

Trotz des immer mehr werdenden Massentourismus hat die Stadt, in bestimmten Ecken, immer noch ihren ganz eigenen morbiden Charme.

Wir kommen immer wieder gerne hierher. Für uns war ein Hotel in der Nähe des Markusplatzes immer ein Highlight, man hatte dann, wenn die Tagestouristen wieder raus aus der Stadt waren, fast alles für sich alleine. 

Leider hat es zum Karneval dieses Jahr von der Zeit her nicht gepaßt.

Straßenbrücke Ponte della Libertà Richtung Venedig

Wir fahren auf der Straßenbrücke Ponte della Libertà Richtung Venedig.

Unsere Abfahrt von zu Hause hatte sich ja schon verzögert, jetzt haben wir Ostersamstag !!!!!  und alle Parkplätze in Venedig sind überfüllt, über die Ponte della Liberta ist Stau, und die Polizei schickt alle wieder zurück. Auch wir müssen kurz vor dem Ziel wieder umdrehen.

Blick vom Ponte della Libertà Richtung Venedig zum Womostellplatz Isola Nova del Tronchetto

Blick vom Ponte della Libertà Richtung Venedig zum Womostellplatz Isola Nova del Tronchetto

Venedig wird uns nun nicht sehen, wir fahren einfach weiter zum nächsten Ziel unserer groben Planung, nach Padua.

Villa Pisani La Nationale Venezianische Villa Brentakanal Stra

Dabei kommen wir an der Villa Pisani, auch "La Nationale" genannt, vorbei. Eine  Venezianische Villa direkt am Brentakanal bei Stra, nur ca. 8 km von Padua entfernt. Irgend etwas sagt uns, wir sollten keinen Zwischenstopp machen und lieber einen Stellplatz suchen.

Parcheggio Prato della Valle - Piazza Rabin Area Soster Camper Padua

Zum Parcheggio Prato della Valle - Piazza Rabin mit einem separaten Bereich für Wohnmobile.

Padua, Stellplatz für Busse und Wohnmobile, N 45° 23.737 O 011° 52.529, keine Ver-/Entsorgung, kein Strom, € 18,00, kurzer Fußweg zur Innenstadt

Wir stehen vor der Schranke und der Automat sagt: alles belegt. Wir sehen aber noch einen freien Platz. Hermann betätigt den Notruf. Es kommen zwei junge Männer und nach einem kurzen Gespräch lassen sie uns noch durch. Der letzte Platz ist jetzt wirklich belegt. Glück gehabt.

Wir starten zu einem ersten Stadtrundgang.

 

Padua Prato della Valle großer Innenstadtplatz mit Kanälen in Padua Italien

Der Prato della Valle mit seinem ihn umgebenden Kanal ist nicht weit.

Hier schließt sich der Kreis zu den Filmaufnahmen in Sterzing. Michael Gaismair, über den die Doku gedreht wurde, flüchtete vor den Österreicher nach Venedig und wurde in Padua am 15.April 1532 auf dem Prato ermordet.

Padua Prato della Valle großer Innenstadtplatz von Paduamit Insel Italien

Im  Prato della Valle, dem großen Innenstadtplatz von Padua mit einer künstlich angelegten Insel

Loggia Amulea neugotischer Palast Prato della Valle Padua.

Die Loggia Amulea ist ein neugotischer Palast am Prato della Valle. Der Palast war von 1906 bis 1989 der Sitz der Feuerwehr von Padua.

Padua Prato della Valle großer Innenstadtplatz von Padua Italien

Der Kanal ist von 78 Steinstatuen umgeben, den Mittelpunkt bildet ein Springbrunnen. Die Statuen zeigen berühmte Bürger der Stadt Padua, aber auch Päpste und Dogen.

Ein gigantischer imponierender Platz, allerdings nicht am heutigen Samstag, da ist er mit Marktständen rundum überflutet.

Nach einer halben Stunde sehen wir plötzlich ziemlich dunkle Wolken heran ziehen.
Wir beeilen uns zurück zum Mole. Die Wolken sind schnell, wir sind schneller.
Kurz bevor der Wolkenbruch einsetzt sind wir zurück.

Padua Palazzo della Ragione Frührenaisance Markthalle Gerichtsgebäude

Am nächsten Tag geht es mitten ins Zentrum zum Palazzo della Ragione, einer ehemaligen Markthalle und Gerichtsgebäude aus der Frührenaisance.

Padua Palazzo della Ragione Frührenaissance Arkadenbögen Markthalle Gerichtsgebäude

Der Palazzo della Ragione mit kunstvollen Arkadenbögen der Frührenaissance

Padua Palazzo della Ragione Frührenaissance Arkadenbögen Deckenbemalung Markthalle Gerichtsgebäude

Die Deckenbemalung der Arkadenbögen

Padua Palazzo della Ragione Frührenaissance Arkadenbögen Aufgang Markthalle Gerichtsgebäude

Am Aufgang zu den Arkadenbögen des Palazzo della Ragione steht man an um den Ratssaal zu besichtigen. Dazu hatten wir keine Lust. Anstehen ist nicht unser Ding.

Padua Palazzo della Ragione Frührenaissance Palazzo delle Debite Piazza delle Erbe

Wir umrunden den Palazzo della Ragione und kommen über die Piazza delle Erbe zum Palazzo delle Debite

Padua Piazza dei Signori und Torre dell'Orologio Uhrturm Astronomische Uhr

Die nächste Piazza dei Signori und der Torre dell'Orologio mit einer Astronomischen Uhr.

Padua Piazza dei Signori Aperol und Torre dell'Orologio Uhrturm Astronomische Uhr

Auf der Piazza dei Signori in Padua muß man Aperol getrunken haben. 1919 entwickelten die Brüder Barbieri das Getränk anlässlich einer Messe hier in Padua.

Padua Piazza Duomo Kathedrale von Padua Basilica Cattedrale di Santa Maria Assunta

Danach sind wir wieder fit und es geht zur Piazza Duomo mit der Kathedrale von Padua, der Basilica Cattedrale di Santa Maria Assunta.

Padua Kathedrale von Padua Innenansicht Basilica Cattedrale di Santa Maria Assunta

Es gibt einen Blick ins Innere der Basilica Cattedrale di Santa Maria Assunta

Padua Kathedrale von Padua Innenansicht Altar Basilica Cattedrale di Santa Maria Assunta

Der österlich geschmückte Altar

Padua Kathedrale von Padua Basilica Cattedrale di Santa Maria Assunta

Es geht weiter auf unserem Rundgang, dabei sehen wir die Kathedrale auch noch mal von hinten und haben einen Blick auf die Apsis, die Kuppel und den Glockenturm.

Padua Via dei Tadi Arkadenstrasse Padua

Weiter durch die Via dei Tadi, eine typische Arkadenstrasse.

Die Sage besag das Padua um 1184 v. Chr. vom Trojaner Antenor nach seiner Flucht gegründet worden sei.
Sie ist geprägt von den zwei mächtigen Institutionen der Stadt, der Universität und der Kirche.

Erste wurde 1222 als eine der ersten Universitäten Italiens gegründet,  hier unterrichtete auch Galileo Galilei.

Die Zweite glänzt durch die fast ebenso alte Basilika des Heiligen Antonius aus dem 13. Jahrhundert, sie ist päpstliche Basilika und Basilica minor, sowie der Scrovegni-Kapelle mit den Fresken von Giotto aus den Jahren 1303–1305.

Padua Chiesa-degli Eremitani Eremitani-Kirche Padua

Obwohl Hermann immer sagt: eine Kirche pro Tag,  geht es weiter zur Chiesa-degli Eremitani (Eremitani-Kirche). Padua ist eine Stadt voller Kirchen.

Padua Eremitani-Kirche Chiesa-degli Eremitani Padua

Am 11. März 1944 wurde die Eremitani-Kirche durch einen alliierten Luftangriff zerstört. Nur der untere Teil der Fassade und die Nordwände des Langhauses und Chores blieben stehen. 1946–1950 erfolgte der Wiederaufbau, wobei die südliche Außenmauer unter Verwendung der alten Backsteine errichtet wurde.

Auf seiner Romreise 1510 hielt sich Martin Luther in dem dazugehörigen Kloster auf.

Padua Cappella degli Scrovegni Scrovegni-Kapelle Padua

Nicht weit davon steht die Cappella degli Scrovegni. Sie ist berühmt durch die Freskengemälde von Giotto di Bondone und den Skulpturen von Giovanni Pisano.

Deshalb muß man hier, wie bei allen berühmten historischen Ausstellungen die Karten im Voraus buchen. Hatten wir nicht getan, also keine Fresken für uns.

Padua Basilika Santa Giustina Abtei von Santa Giustina Padua

Die nächste Kirche von Padua, die Basilika Santa Giustina, an der wir schon mehrmals vorbeigekommen sind, ist heute aber auch die letzte auf dem Programm.

Die Renaissancekirche mit fünfKreuzgängen gehört mit einer Länge von 122,5 m zu den größten Kirchen der Welt. 

Padua Basilika Santa Giustina Abtei von Santa Giustina Grabstätte des heiligen Lukas Grundriss Padua

Sie ist die Grabstätte des heiligen Lukas. Der Grundriss zeigt ihre gewaltigen Ausmaße.

Padua Basilika Santa Giustina Abtei von Santa Giustina Grabstätte des heiligen Lukas Padua

Der Kirchenraum ist durch den Lichteinfall der zahlreichen Kuppeln sehr hell.

Padua Basilika Santa Giustina Hochaltar Abtei von Santa Giustina Padua Altarraum

Blick zum  Hochaltar

Die Außenschiffe sind in Kapellen unterteilt und diese haben die Größe einer kleinen Kirche.

Padua Basilika Santa Giustina Abtei von Santa Giustina Padua Kapelle des Heiligen Julian im Seitenschiff Cappella San Luca

In der Kapelle des Heiligen Julian im Seitenschiff, der Altar der Kapelle stammt aus dem Jahre 1674 von Giuseppe Sardi. Ihn schmücken zwei große Engel von Giusto Le Court. Die Fresken der Kapelle wurden 1700 von Sebastiano Ricci gefertigt. Der schöne Marmorfussboden wurde 1608 bis 1615 aus gelbem und rosa Marmor aus Verona verlegt.

Padua Basilika Santa Giustina Abtei von Santa Giustina Padua Cappella della Pieta im Seitenschiff

Die Cappella della Pieta in einem weiteren Seitenschiff ist das Werk des genuesischen Kunstlers Filippo Parodi aus dem Jahr 1689.

Padua Basilika Santa Giustina Abtei von Santa Giustina Padua Der Korridor der Martyrer Il Corridoio dei Martiri

 

Der 1564 erbaute Gang der Märtyrer (Il Corridoio dei Martiri) verbindet die Kapelle des heiligen Prosdocimus mit der heutigen Kirche. In ihm sind Reste der frühchristlichen Kirche aus dem 5. und 6. Jahrhundert zu sehen. Der hl.Prosdocimus war der Legende nach erster Bischof von Padua und starb um 100 in Padua.

Padua Basilika Santa Giustina Abtei von Santa Giustina Padua Das Heiligtum von Prosdocimus

Der Blick zur Decke im Heiligtum von Prosdocimus

Von hier haben wir jetzt noch 500 mtr. zu laufen und sind wieder am Mole. Wir sind wieder knapp 9 km gelaufen, ausreichend müde und freuen uns, daß unsere Kondition sich von Tag zu Tag etwas verbessert.

Wir bleiben noch einen weiteren Tag in Padua.
Am Ostermontag sehen wir uns eine weitere Kirche an.

Padua Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio auf dem Weg

Wir sind auf dem Weg zur Basilika des Heiligen Antonius (Basilica di Sant'Antonio).Die Kirche ist eines der berühmtesten und meist besuchten Heiligtümer Italiens. Sie gehört zu den weltweit acht internationalen Heiligtümern.

Padua Wir kommen zur Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio

Wir kommen von der Seite zur Basilika des Heiligen Antonius.

Padua Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio Frontansicht

Dann haben wir die volle Frontansicht

Padua Grundris der Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio

Der Grundris der Basilika zeigt die immense Größe dieses Kirchenbaues

Padua Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio Blick zu Hochaltar

Das erste ist der Blick zum Hochaltar

Padua Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio Hochaltar venezianisch-byzantinische Schmuckelemente

Um den Hochaltar venezianisch-byzantinische Schmuckelemente

Padua Basilika des Heiligen Antonius Antonius Grabkapelle Basilica di Sant'Antonio Grabkapelle des Heiligen Antonius

Dann kommt man zur Grabkapelle des Heiligen Antonius. Hier stehen die Menschen wieder an um das Grabmal zu berühren.

Padua Basilika des Heiligen Antonius Antonius Grabkapelle mit weißem Marmor Basilica di Sant'Antonio Grabkapelle des Heiligen Antonius

Die Grabkapelle ist mit weißem Marmor ausgestattet. Der Blick von der gegenüberliegenden Seite.

Padua Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio Sakramentskapelle Cappella del Santissimo

Eine besondere Attraktion im Seitenschiff , die Sakramentskapelle Cappella del Santissimo

Padua Basilika des Heiligen Antonius Basilica di Sant'Antonio Schatzkapelle Reliquien-Kapelle

Hinter dem Hochaltar befindet sich die Schatzkapelle oder Reliquien-Kapelle. Auch hier muß man anstehen um sie zu sehen, was wir natürlich nicht tun.

Da wir erst für den späten Nachmittag eine Führung in der alten Universität buchen konnten, gehen wir bevor wir uns zu Kaffee und Kuchen in den Mole zurück ziehen erst noch am Botanischen Garten vorbei.
Der Botanische Garten wurde 1545 gegründet und gehört seit 1997 zum Unesco Weltkulturerbe.
Hier wurde 1565 erstmals in Europa ein Flieder, 1568 eine Sonnenblume gezüchtet.

Die älteste Pflanze im Garten ist zurzeit eine Zwergpalme, die 1585 gepflanzt wurde. Sie wird Goethe-Palme genannt, weil er sie in seinen Werken erwähnt.

Padua Bo Palast Palazzo del Bo Alte Universität Eingang zum Alten Hof

Der Eingang zum Alten Hof im Bo Palast, der Alten Universität von Padua.

Padua Bo Palast Palazzo del Bo Alte Universität Alter Hof

Der Alte Hof

Padua Palazzo Bo Alte Universität Medizinsaal

Der alte Medizinsaal im Palazzo Bo

Padua Palazzo Bo Alte Universität Anatomisches Theater Hörsal Modell

Das besondere im Palazzo Bo (der Alten Universität) ist das sogenannte Anatomische Theater, hier das gezeigte Modell.

Padua Palazzo Bo Alte Universität Anatomisches Theater Hörsal Original

Nach den Erklärungen durfte man einen Blick von unten nach oben in den Original Raum, dem sogenannten Anatomischen Theater, werfen. Immer nur eine Person nach der anderen. Wir empfanden es ziemlich beengend. Die Breite zwischen dem Geländer unten war ca.1,5 mtr., also die Tischbreite des Seziertisches.

Das Anatomisches Theater wurde 1594, als erster feststehender Raum errichtet, in dem man einer Obduktion beiwohnen konnte.
Es handelt sich um eine elliptische Holzkonstruktion mit 6 konzentrischen Reihen von Stufen, die rund um den Seziertisch nach oben führen. Die aus Walnussholz geschnitzten Balustraden sind 1,20 hoch, die Leute damals waren kleiner.
Aber sie müssen auch abgehärteter als die heutigen Studenten gewesen sein. Es gab damals noch keine Fenster, bei Fackellicht wurde obduziert, die Studenten standen eng beieinander in dem engen Raum.
Der Grundriss bot unten gerade Platz für den Seziertisch, nicht mehr.

Für uns geht es weiter nach Mantua (italienisch: Mantova, lateinisch: Mantua). Wir sind in der Region der Lombardei.

Die Stadt wurde von den Etruskern gegründet, und ist von 3 künstlichen Seen umgebenen.

Montagnana Alte Stadtmauer von Montagnana Padua Venetien Italien

Dabei kommen wir nach Montagnana und fahren die endlos lange alte Stadtmauer entlang.

Mantua Area Comunale sosta camper Sparafucile Wohnmobilstellplatz Lombardei Italien

Mantua, Area Comunale Sosta Camper Sparafucile, N 45° 09.888 O 010° 48.755, Ver-/Entsorgung, Strom, € 21,00

Mantua Stadtansicht Panoramablick Lombardei Italien

Als erstes haben wir einen Panoramablick auf die Stadtansicht von Mantua.

Mantua Stadtansicht Panoramablick Auf dem Weg Palazza Ducale Lombardei Italien

Auf dem Weg zur Stadt zum Palazzo Ducale

Tiroler Revoluzzionäre kommen nach Italien zum Sterben.
Nach Mantua kam Andreas Hofer im Gegensatz zu Michael Geißmaier nach Padua allerdings nicht freiwillig. Er wurde von den Habsburgern verhaftet und nach Mantua gebracht, wo er am 20. Februar 1810 erschossen wurde. Das Lied mit der ersten Zeile „zu Mantua in Banden…“ ist heute noch die Tiroler Landeshymne.

Mantua Palazzo Ducale Herzogspalast Hauptresidenz der Gonzaga Lombardei

Palazzo Ducale ist der Herzogspalast oder die Hauptresidenz der Gonzaga einem alten Adelsgeschlecht.

Mantua Castel San Giorgio Wasserburg Hauptresidenz der Gonzaga Lombardei

Das Castel San Giorgio ist eine ehemalige Wasserburg die nach und nach erweitert wurde.Es war Herzog Guglielmo, der den Präfekten der Fabbriche Giovan Battista Bertani im Jahr 1557 beauftragte, die verschiedenen Gebäude miteinander zu verbinden und so einen einzigen monumentalen Komplex, der zu den größten in Europa (ca. 34.000 m²) zählt, zu schaffen.

Mantua Castello di San Giorgio Kastell San Giorgio Hauptresidenz der Gonzaga Lombardei

Auf dem Weg in die Stadt umrunden wir das Castello di San Giorgio

Mantua Castello di San Giorgio Kastell San Giorgio Palazzo Ducale Grundriss Hauptresidenz der Gonzaga Lombardei

Der Grundriss des Kastell San Giorgio und dem später ergänzten Palazzo Ducale

Mantua Mantova auf Piazza Sordello Lombardei Italien

Die Piazza Sordello

Mantua Mantova Piazza Sordello Piazza Castello Tor Blick zum Dom von Mantua Cattedrale di San Pietro Apostolo Lombardei Italien

Der Blick durch das Tor von der Piazza Castello auf die Piazza Sordello zum Dom von Mantua der Cattedrale di San Pietro Apostolo

Mantua Palazzo Ducale Glockenturm der Kirche von Santa Barbara Hauptresidenz der Gonzaga Lombardei

Auf der Piazza Castello  , der Glockenturm der Kirche von Santa Barbara.

Mantua Mantova Piazza Sordello Blick zur Basilica di Sant'Andrea Lombardei Italien

Piazza Sordello mit Blick zur Basilica di Sant'Andrea

Mantua Mantova Piazza Sordello Dom San Pietro Kirche des Apostel Petrus Lombardei Italien

Piazza Sordello und der Dom San Pietro (Kirche des Apostel Petrus)

Mantua Mantova Piazza delle Erbe Rotonda di San Lorenzo Lombardei Italien

Die Piazza delle Erbe mit der Rotonda di San Lorenzo

Mantua Mantova Blick zur Basilica di Sant'Andrea Lombardei Italien

Wir bekommen einen ersten Blick auf die Basilica di Sant'Andrea

Mantua Mantova Basilica di Sant'Andrea Lombardei Italien

Die Basilica di Sant'Andrea von Mantua

Heute sehen wir keine Kirche von innen. Wir sind von Padua noch satt.

Mantua Mantova Blick von Piazza Leon Battista Alberti Basilica di Sant'Andrea Lombardei Italien

Blick von der Piazza Leon Battista Alberti auf die Basilica di Sant'Andrea von der Rückseite

Mantua Mantova Aperol auf Piazza Sordello Lombardei Italien

Wir schlendern wieder zurück zur Piazza Sordello und genießen unseren obligatorischen Aperol.

Mantua Palazzo Ducale Fassade des Herzogspalastes Hauptresidenz der Gonzaga Lombardei

Dabei haben wir die ganze Zeit einen schönen Blick auf die Fassade des Herzogspalastes dem Palazzo Ducale.

Mantua Rocca di Sparafucile Wohnmobilstellplatz Lombardei Italien

Auf dem Weg zurück zum Wohnmobilstellplatz sehen wir die Rocca di Sparafucile, Namensgeber des Stellplatzes.

Wir bleiben einen weiteren Tag auf dem Stellplatz in Mantua, hier ist es absolut ruhig, kein Straßenverkehr und nur die allernotwendigste Beleuchtung, sodaß man nicht alle Rollos zum schlafen schließen muß.

Allerdings ohne jede weitere Besichtigung, wir hängen nur "ab", wie man so schön sagt. Faulenzen halt, ohne viele besonderen Eindrücke.

Unser nächstes Ziel Morgen wird Parma. Wir starten zu einer Genußreise !!!!!

2 Gedanken zu „Italienrundfahrt 3.Teil: Venedig – Padua – Mantua 

  1. Hallo ihr Zwei,
    schöne Grüße aus dem sonnigen Büttelborn.
    Eine schöne Schleife, die ihr in eurer Planung habt. Viele Einzelstücke haben wir auch mit unserem REisemobil in den letzten Jahren bereist.
    Leider wollt ihr das wunderschöne Sizilien auslassen.
    Italien ist ein wunderschönes Reiseland, oft ist es auch im Landesinnern besonders schön und unverfälscht.

    1. Dankeschön für den netten Kommentar, leider langt dieses mal die Zeit für Sizilien nicht, steht aber noch weiter auf unserer Tour-Liste
      L.G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.