DReisen

Ostsee – Rügen: Sassnitz und die Kreideküste

Kreideküste Kreidefelsen Ostsee Insel Rügen das Wahrzeichen die Kreidefelsen

24.Juli bis 26.Juli 2020
Freitag Morgen starten wir, für unsere Verhältnisse, ausgesprochen früh. Wir wollen noch Einkaufen und am Schloß Spycker einen Stopp einlegen und vor allem nicht erst nach der Mittagszeit ankommen, damit wir sicher noch einen Stellplatz am Stadthafen bekommen.

Wir hatten von dem Hochzeitsbaum beim Schloss Spyker, einer alten verwachsenen Weide, und der dazugehörigen Sage gehört. Der Hochzeitsbaum bringt Paaren die gemeinsam durch ihn hindurch steigen Glück. So etwas braucht jeder.

Schloss Spyker Rügen Deutschland

Schloss Spyker auf Rügen

Schloss Spyker Rügen am Hochzeitsbaum

Am Hochzeitsbaum beim Schloss Spyker auf Rügen

Schloss Spyker Rügen Der Hochzeitsbaum

Der Hochzeitsbaum

Schloss Spyker Rügen Vor dem Hochzeitsbaum

Vor dem Hochzeitsbaum

Nach dem Einkauf an einem Supermarkt geht’s weiter nach Sassnitz.

Rügen Sassnitz Anfahrt zum Stadthafen

Die Anfahrt zum Stadthafen geht recht steil bergab.

Rügen Sassnitz Wohnmobil-Stellplatz Am Stadthafen für mole-on-tour

Wohnmobil-Stellplatz Am Stadthafen

Sassnitz, Parkplatz Stadthafen, N 54° 30.863 O 013° 38.774, keine Ver-/Entsorgung, kein Strom, € 24,00
Für einen „Stellplatz ohne Alles“ ist er teuer, aber die Lage direkt am Hafen und zur Innenstadt, der Blick auf die Schiffe und die fehlenden Möglichkeiten woanders zu stehen, außer auf Campingplätzen, machen ihn zu einer guten Alternative.

Rügen Sassnitz Am Stadthafen Regen

Wir kommen bei Regen nach Sassnitz

Sassnitz war vor 1890 ein kleiner Fischerort, dann wurde der Hafen erweitert und es gab einen Eisenbahnanschluss und der Ort wandelte sich zu einem Seebad. Dieses erlebt man noch ein wenig im Kurviertel mit der damaligen Bäderarchitektur.
Zu DDR-Zeiten war es ein Zentrum der Fischindustrie. Von der großen Flotte der Fischtrawler und ihren Kühlschiffen gibt es kein einziges mehr.
Rund 1/3 der Bevölkerung ist weg gezogen und ein Teil der Plattenbauwohnblocks wurden abgerissen.
Die Stadt hat sich wieder gewandelt. Heute ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle.

Nach dem der Regenschauer vorbei war schlendern wir zum Hafen. Überall sieht man Verkaufsstände mit Fischbrötchen. Wir stellen uns nicht in die Warteschlangen, sondern gehen Richtung Hafenmole.
Eine Mole deren Anfänge im Jahr 1889 liegen. Heute hat sie eine gesamte Länge von 1,5 km, in die Ostsee ragend und den Hafen schützend.

Rügen Sassnitz auf der Mole

Um den Hafen herum kommen wir zur Mole

Rügen Sassnitz Am Stadthafen Wohnmobil-Stellplatz für mole-on-tour Blick von der Mole in Sassnitz

Am Stadthafen der Wohnmobil-Stellplatz von der Mole aus gesehen, dahinter das Geschlängele ist die Treppe zur Stadt hinauf. 120 Stufen hat Hermann gezählt.

Bei dem ganzen Spaziergang hat man von der Mole einen Blick zur Kreideküste und auf die Stadt, die  doch ziemlich weit oberhalb des Hafens, eben an der Steilküste, liegt.

Rügen Sassnitz Blick von der Mole zur Fußgängerbrücke und Museums-U-boot

die Fußgängerbrücke und das Museums-U-boot

Rügen Sassnitz Blick von der Mole Richtung Altstadt

Blick von der Mole rechts in Richtung Altstadt

Vorne an der Hafeneinfahrt sieht man die verschiedensten Schiffe, die alle ihre Touren zur Kreideküste fahren.

Rügen Sassnitz Hafeneinfahrt mit Ostmolenfeuer in Sassnitz

Hafeneinfahrt mit dem Ostmolenfeuer in Sassnitz

Rügen Sassnitz Ostmolenfeuer am Hafen

Das Ostmolenfeuer am Hafen

Am nächsten Tag wollen auch wir zur Kreideküste,  allerdings zu Fuß, am Strand entlang.

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen Start bei Sassnitz

Startpunkt hinter der Promenade von  Sassnitz

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Pause an den Kreidefelsen

Pause an der Kreidefelsen Küste

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Selfie-Hotspot

Begeistert von der sportlichen Leistung

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Selfie-Hotspot am Strand

Selfie-Hotspot am Strand

Es gibt immer wieder Menschen, wie überall auf der Welt, die an Hotspot's die besonderen Bilder von sich machen möchten. Lebensgefährlich waren diese Versuche hier jetzt noch nicht. Oben an der Abbruchkante hätte das anders ausgesehen.

Kreideküste Ostsee Insel Rügen gewaltige Kreidefelsen

Gewaltige Kreidefelsen

Kreideküste Ostsee Insel Rügen unter den Kreidefelsen

Unter den Kreidefelsen kommt man sich sehr klein vor

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen mit kleiner Meerjungfrau

Kreideküste mit kleiner Meerjungfrau

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Selfi an den Kreidefelsen

Selfi vor den Kreidefelsen ohne Handstand

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Küste der Kreidefelsen

Auf der Insel Rügen mit ihren Kreidefelsen und dem Buchenwald darüber

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen Baumsturz

Baumsturz an den Kreidefelsen

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen Abbruch

Kreide Abbruch am Strand

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen Abbruch bis zum Wasser

Abbruch bis zum Wasser

Wir schauen beim Laufen natürlich auch hier immer wieder nach Hühnergöttern. Dort wo viele Menschen laufen, ist es wie das Suchen nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Wir kommen an eine Stelle an der der Strand fast bis ans Wasser mit einem Abbruch bedeckt ist, man kann sich aber durch’s Gebüsch hangeln und kommt dann an nicht so belebte Stellen. Tatsächlich haben wir hier richtig Glück bei der Suche und finden 10 Hühnergötter. Hermann hat am Ende fast 10 kg Steine in seinem Rucksack. Glück kann auch schwer auf den Schultern lasten.

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen Wahrzeichen

Kreidefelsen die Wahrzeichen von Rügen

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Vor den Kreidefelsen Schwäneparadis

Vor den Kreidefelsen ein Schwäneparadis

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Aufstieg am Kieler-Bach

Aufstieg am Kieler-Bach, von hier gehen wir wieder zurück, oben auf den Hochufer-Wanderweg im Nationalpark Jasmund

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Aufstieg zum Hochuferweg

Aufstieg zum Hochuferweg

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Treppen zum Hochufer-Wanderweg

Treppen immer wieder Treppen zum Hochufer-Wanderweg

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen Wissower-Klinken

Blick über die Wissower-Klinken an der Kreideküste, bekannt durch ein Gemälde von C.D.Friedrich, die im Jahr 2005 sehr stark durch einen Abbruch dezimiert wurden.

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Blick vom Hochuferweg zu den Kreidefelsen

dort unten sind wir auf dem Hinweg gelaufen

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen vom Hochuferweg

Blick vom Hochuferweg

Kreideküste Ostsee Insel Rügen oben auf den Kreidefelsen

Hoch oben auf den Kreidefelsen

Kreideküste Ostsee Insel Rügen Kreidefelsen-Küste vom Hochufer-Wanderweg

Auf dem Rückweg nach Sassnitz immer wieder tolle Aussichten vom Hochufer-Wanderweg

Müde von den 12 km fallen wir ins Bett.

Am nächsten Morgen, gehen wir nochmal in die Stadt ein paar Einkäufe erledigen.

Unter anderem brauchen wir eine neue Batterie für unser Fieberthermometer, winzig klein, irgendwie besonders !!!!
Unser Gedanke war, wir fragen in einer Apotheke, wo man diese Thermometer ja auch kaufen kann. Gedacht, getan. Die Apothekerin hat keine Batterien, aber sie weiß wo wir welche bekommen.
Gleich nebenan ist ein Textilgeschäft !!! und dort sollen wir sie bekommen. Nun ja, wir gehen hin, es ist ein Geschäft mit ausschließlich asiatischer Bekleidungsware. Die Frage nach dieser besonderen Batterie ist für den Inhaber überhaupt kein Problem. Aus einem riesigen Fundus sucht er die richtige Größe, sie soll 1,-€ kosten, er baut sie auch gleich ein, alles funktioniert. Dafür nehmen wir noch eine weitere Ersatzbatterie mit.

Rügen Sassnitz Wohnmobil-Stellplatz Blick aus der Stadt auf den Hafen mit mole-on-tour

Der Wohnmobil-Stellplatz am Hafen von der Stadt aus gesehen

Rügen Sassnitz FußgängerBrücke Stadthafenbrücke Hängebrücke

die neue Fußgängerbrücke, die Stadthafenbrücke

Rügen Sassnitz U-Boot-Museum

ein U-Boot als Museum im Hafen von Sassnitz

Wieder zurück zum Mole, ein letztes mal an der Steilküste die Fußgänger-Brücke hinunter und wir starten in Richtung Prora.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.