DReisen

Ostsee – Stralsund

Stralsund UNESCO-Weltkulturerbestätte Deutschland

14.Juli 2020 bis 19.Juli 2020

Dienstag

In Stralsund fahren wir über die Ziegelgrabenbrücke auf den Dänholm, eine im Strelasund liegende Insel vor Rügen. Unser Ziel ist ein Stellplatz neben dem Yachtclub Strelasund auf der kleinen Insel.

Rügenbrücke Stralsund Deutschland

Die Rügenbrücke in Stralsund neben dem Rügendamm

Rügenbrücke Stralsund Deutschland

Rügenbrücke über den Strelasund

Unsere Idee war, das ein Platz am Yachtclub auch einen Blick auf Wasser bietet, bis jetzt waren wir in dieser Hinsicht wohl verwöhnt. Dem war leider gar nicht so, der Stellplatz auf Dänholm bietet nichts davon, nur Wiese, im Schatten ohne Blick aufs Wasser.

Ziegelgrabenbrücke geschlossen und Rügenbrücke Stralssund Deutchland

Die Ziegelgrabenbrücke ist hochgeklappt, wir müssen warten

Ziegelgrabenbrücke offen und Rügenbrücke Stralsund Deutschland

Jetzt geht die Ziegelgrabenbrücke runter und wir können weiter

Wir wenden und fahren zurück zum Stellplatz „An der Rügenbrücke“ in der Werftstraße, wir waren schon vorher daran vorbei gekommen.

Stralsund, Stellplatz an der Rügenbrücke, N 54° 18.156 O 013° 05.891, Ver-/Entsorgung, Strom, WLAN, € 18,00

Wohnmobilstellplatz Am Rügendamm Stralsund mit mole-on-tour Deutschland

Wohnmobilstellplatz "Am Rügendamm" in Stralsund

Wohnmobilstellplatz mole-on-tour An der Rügenbrücke Stralsund Deutschland

Wohnmobilstellplatz Stralsund

Am späten Nachmittag starten wir noch einen kleinen Rundgang um den Block, dabei kommen wir zum Frankenteich und haben einen ersten Blick auf die drei Kirchen von Stralsund.

Drei-Kirchenblick in Stralsund Deutschland
St.Marien-Kirche Stralsund Die Prächtig-Kirche Stralsund

die St. Marien-Kirche, die Mächtige

St.Nikolai-Kirche Stralsund Stralsunder Rathaus am Alten Markt Stralsund Deutschland

die St.Nikolai-Kirche, die Prächtige

St. Jakobi-Kirche Stralsund

die St.Jakobi-Kirche, die Schmächtige (heute nur noch Kulturkirche)

Die gesammte Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe. Immer wieder sehen wir hübsche alte Gassen.

Stockrosenpracht in der Franz-Wessel-Straße Stralsund Deutschland

Stockrosenpracht in der Franz-Wessel-Straße

Stockrosen in der Franz-Wessel-Straße Stralsund

Stockrosen, überall Stockrosen

Zeitig zum Abendessen, vor dem beginnenden Regen, sind wir wieder am Mole.

Mittwoch

Der nächste Tag beschert uns durchgängig Regen, von morgens bis abends.
Wir schreiben Berichte für den Blog und lesen. Mit der Zeit braucht man nicht jeden Tag Urlaubswetter, um keinen Tag „verschenkt“ zu haben, an dem man Nichts macht.

Donnerstag

Erst am Donnerstag Vormittag klart der Himmel etwas auf, es ist zwar noch windig, aber es regnet nicht mehr und ab und an scheint sogar die Sonne, was will man mehr.
Ohne Fahrräder, mit dem Bus, startet unsere Stadtbesichtigung der Altstadt. Nach drei Stationen steigen wir aus und gehen durch die alten Gassen.

Stralsund Giebelhaus Bachsteingotik Frankenstraße 28

Giebelhaus: Bachsteingotik in derFrankenstraße 28

Stralsund Giebelhaus Backsteingotik Frankenstraße 28 Innenraum Stralsund Deutschland

Der noch ziemlich gut erhaltene Innenraum des Giebelhauses

Durch die Fußgängerzone, mit allen Geschäften die man mittlerweile in jedem größeren Einkaufszentrum oder in jeder Stadt, fast Europa weit, findet, kommen wir zum Alten Rathaus und zur St. Nikolai-Kirche.

Stralsunder Rathaus Südseite und St.Nikolai-Kirche Stralsund Deutschland

Stralsunder Rathaus Südseite und St.Nikolai-Kirche

Stralsunder Rathaus Südseite Kellerabgang Stralsund Deutschland

Stralsunder Rathaus Südseite: Am Kellerabgang gab es an Federn aufgehängte Sitzgelegenheiten, sah sehr entspannend aus, das Lokal war aber leider noch geschlossen.

Auch im Stralsunder Rathaus gibt es einige Geschäfte im Erdgeschoß , heute allerdings nicht mehr die gleichen wie im Mittelalter, den auch damals war es schon Kophus und es gab mehr als 40 Ladengeschäfte.

Stralsunder Rathaus Nord-Süd Durchgang mit Gallerie Stralsund Deutschland

Stralsunder Rathaus Nord-Süd Durchgang mit Gallerie

Stralsunder Rathaus Nord-Süd Durchgang mit Gallerie und Glasdach Stralsund Deutschland

Nord-Süd Durchgang mit Gallerie und Glasdach

Das obere Stockwerk war für den Stralsunder Stadtrat. Darüber befindet sich eine riesige Schaufassade.  Sie ist das Wahrzeichen von Stralsund. Die gesamte Altstadt ist heute UNESCO-Weltkulturerbe zusammen mit Wismar.

Stralsunder Rathaus Schaufassade Bachsteingotik UNESCO-Weltkulturerbe Ansicht vom Meer Stralsund Deutschland

die Schaufassade am Stralsunder Rathaus, bei der Ankunft vom Meer aus sieht man über Eck  8 Giebel in Bachsteingotik, der Protz der reichen Stadt  Stralsund

Stralsunder Rathaus Schaufassade Backsteingotik Stralsund Deutschland

Am Stralsunder Rathaus, die Schaufassade in Backsteingotik

Stralsunder Rathaus Schaufassade Backsteingotik Detail Stralsund Deutschland

Detail der Schaufassade

Am Alten Markt ist die Touristinfo. Für 14 Uhr haben wir uns zu einer Stadtführung angemeldet, die dort beginnt.

Alter Markt Stralsund UNESCO-Weltkulturerbe Stralsund Deutschland

am Alten Markt in Stralsund

Gotisches Dielenhaus Backsteingotik Mühlenstraße Stralsund im Miniaturformat

Im Gotisches Dielenhaus in Backsteingotik in der Mühlenstraße findet man Stralsund im Miniaturformat

Stralsund Stadtplan in Miniaturansicht Stralsund Deutschland

Stralsunder Stadtplan in Miniaturansicht

Kütertor Stralsund Deutschland UNESCO-Weltkulturerbestätte

Das Kütertor in Stralsund Teil des UNESCO-Weltkulturerbes

Stralsund Altstadtgasse UNESCO-Weltkulturerbe Stralsund Deutschland

Altstadtgassen in Stralsund und wieder Stockrosen

Kniepertor Stralsund Knieperbastion Stralsund Deutschland

Kniepertor oder Knieperbastion von Stralsund, eines der zwei noch erhaltenen, von einst 10 Stadttoren.

1960 wurde, in der damaligen DDR, noch das dritte der noch erhaltenen Tore, das Semlowertor gesprengt.

Stadtmauer Stralsund am Fährwall Stralsund Deutschland

Die fast rundum laufende Stadtmauer von Stralsund am Fährwall Richtung Strelasund

Scheelehof Stralsund Kontor Scheele Stralsund Deutschland

Scheelehof oder Kontor Scheele

Semlowerstraße Stralsund Deutschland

in der Semlowerstraße

St.Johanniskloster Stralsund Eingangstor Stralsund Deutschland

Das Eingangstor zum St.Johanniskloster

St.Johanniskloster Stralsund zum Innenhof Stralsund Deutschland

Zum Innenhof des St.Johanniskloster

St.Johanniskloster Stralsund Innenhof Stralsund Deutschland

Im Innenhof, immer wieder Stockrosen

St.Johanniskloster Stralsund Ruine der Kleinen Johanniskirche Stralsund

Ruine der Kleinen Johanniskirche im Klostergelände, die Kirche ist 1944 ausgebrannt

Heilgeisthospital Kloster-zum-heiligen-Geist Stralsund Deutschland

Heilgeisthospital Kloster Zum heiligen Geist in Stralsund

Aperol vor dem Stralsunder Rathaus Stralsund Deutschland

Nach dem Ende der Stadtführung einen Aperol vor dem Stralsunder Rathaus

Danach gehen wir alleine Richtung Hafen und suchen nach einem netten Fischlokal.
Wir finden auch eines, die Fischhalle, direkt neben dem Ozeaneum. Aber heute haben wir hier kein Glück. Wir warten und warten bis wir schließlich die Geduld verlieren als wir erfahren, das es noch eine weitere Stunde dauern würde bis die Küche liefern kann.

Etwas weiter hatten wir einen Griechen mit einer schönen Terrasse und Blick über den Hafen gesehen. Wir essen griechische Vorspeisen, hier geht alles ganz flott und es ist lecker, alles bei ein wenig Sonnenschein und Blick aufs Wasser.

Den Weg zurück laufen wir, ein kleiner Verdauungsspaziergang tut immer gut.

Freitag
Am Freitag wollen wir uns die Kirchen auch von innen ansehen. Wir beginnen bei der Prächtigen, der St. Nikolai-Kirche.

St.Nikolai-Kirche Stralsund Westportal Eingang vom Rathaus Stralsund Deutschland

das Westportal der St.Nikolai-Kirche in Stralsund vom Rathaus aus

Dort gibt es im Hauptchor eine kleine Informationsrunde, sitzend, mit genügend Abstand und Schnäutzchen (Mund-Nasen-Schutz). Mehr an Führung findet wegen Corona nicht statt.
Anschließend kann man sich alleine alles ansehen.

St.Nikolai-Kirche Stralsund Hochchor Doppelhochaltar Stralsund Deutschland

Hochchor mit Doppelhochaltar

St.Nikolai-Kirche Stralsund Kanzel von 1611 Stralsund Deutschland

Die Kanzel von 1611 in der St.Nikolai-Kirche

St.Nikolai-Kirche Stralsund Zweiseitige Chorschranke Kruzifixe Triumphkreuz Stralsund Deutschland

Eine Zweiseitige Chorschranke mit Kruzifixe oder Triumphkreuz

St.Nikolai-Kirche Stralsund Zweiseitige Chorschranke Detail Stralsund Deutschland

Zweiseitige Chorschranke im Detail von hinten

St.Nikolai-Kirche Sralsund Chorschranke zweiseitig mit Triumphkreuz Stralsund Deutschland

Die Chorschranken in zweiseitiger Ausführung, mit Triumphkreuz, wurden während der Reformationszeit häufig entfernt.

St.Nikolai-Kirche Stralsund Kreuzrippengewölbe teilrestauriert Stralsund Deutschland

Die Kreuzrippengewölbe teils restauriert

St.Nikolai-Kirche Stralsund Kreuzrippengewölbe unrestauriert

und Kreuzrippengewölbe noch unrestauriert

St.Nikolai-Kirche Stralsund Astronomische-Uhr Stralsund Deutschland

Auch in der St.Nikolai-Kirche von Stralsund finden wir eine Astronomische-Uhr, sie funktioniert aber nicht mehr.

St.Nikolai-Kirche Stralsund Astronomische-Uhr Detail Bildnis von Nikolaus Lilienfeld Stralsund Deutschland

Ein witziges Detail dieser Astronomischen-Uhr ist das Bildnis von Nikolaus Lilienfeld, dem Erbauer der Uhr in 1394.

St.Nikolai-Kirche Stralsund Spätgotischer-Hochaltar

Ein spätgotischer Hochaltar vom Ende des 15. Jahrhunderts

St.Nikolai-Kirche Stralsund Mittelschiff mit Buchholz-Orgel Stralsund Deutschland

Vom Mittelschiff der Blick zur Buchholz-Orgel

St.Nikolai-Kirche Stralsund Buchholz-Orgel Stralsund Deutschland

Schon wieder eine Buchholz-Orgel

St.Nikolai-Kirche Stralsund Buchholz-Orgel Stralsund Deutschland

Buchholz-Orgel Empore von unten

St.Nikolai-Kirche Stralsund Stralsunder-Kaufleute-Gestühl Stralsund Deutschland

Stralsunder-Kaufleute-Gestühl

St.Nikolai-Kirche Stralsund Stralsunder-Kaufleute-Gestühl Detail Stralsund Deutschland

Stralsunder-Kaufleute-Gestühl: Detail die Inschrift

Nach der Kirche schlendern wir den "Berg" hinab Richtung Hafen. Vorbei an der ältesten Hafenkneipe Europas, die seit 1332 ohne Unterbrechung betrieben wird.

Hafenkneipe Zur-Fähre Die älteste Hafenkneipe Europas Stralsund Deutschland

Hafenkneipe "Zur-Fähre": Die älteste Hafenkneipe Europas

Alte Speicher neben dem Ozeaneum in der Hafenstraße Stralsund

Alte Speicher neben dem Ozeaneum in der Hafenstraße von Stralsund

Gorch Fock I Liegeplatz Citymarina Stralsund Deutschland

Der Liegeplatz der Gorch Fock I. Nicht das zur Zeit auseinander gebaute  Schulschiff der Bundesmarine, sondern der 1933 gebaute Vorgänger. 1945 wurde er im Strelasund versenkt, später geborgen und fuhr als Schulschiff 45 Jahre lang unter UdSSR- und ukrainischer Flagge.

Ozeaneum Stralsund Deutschland

Das Ozeaneum in Stralsund

Ozeaneum Stralsund Warteschlangen Stralsund Deutschland

Wir kommen um die Ecke und sehen riesige Warteschlangen vor demOzeaneum. Für dieses Mal werden wir das Ozeaneum nicht von innen sehen. Anstellen liegt uns nicht.

Es ist Mittagszeit und wir starten einen neuen Versuch, bei dem hoch gelobten Fischlokal.
Heute klappt alles bestens. Mittags ist wohl nicht soviel los wie Abends.

Fischlokal Fischhalle Stralsund Hafen Stralsund Deutschland

Das Fischlokal "Fischhalle" im Stralsunder Hafen

Hier gibts Fisch in allen Varianten und Gyros, aber Fischgyros. Wir bleiben klassisch und essen Dorsch.

Nach dem kräftigen Essen sind wir für eine weitere Besichtigung gerüstet.

St.Marienkirche Stralsund Deutschland UNESCO-Weltkulturerbe

Quer durch die Stadt erreichen wir die Mächtige, die St. Marien-Kirche.

Als wir in die Kirche gehen, startet gerade eine Führung. Der Küster der Kirche, der die Gruppe führt, fragt uns ob wir noch an einer Gewölbe-Führung teilnehmen wollen. Die alten Gemäuer unter der Kirche klingen interessant und wir kaufen noch schnell die Karten.
Als Einstieg erzählt er uns, dies sei seit Beginn von Corona, die ersten Führung über die Chor-Gewölbe der Kirche. Also nicht nach unten, nach oben geht es.

St.Marienkirche Stralsund Beginn der Gewölbeführung

Über schmale Wendeltreppen geht es in den Dachstuhl auf das Querschiff.

St.Marienkirche Stralsund Bei der Gewölbeführung

Im Dachstuhl bei der Gewölbeführung

St.Marienkirche Stralsund Über den Kirchengewölben

Über den Kirchengewölben in der St.Marienkirche

St.Marienkirche Stralsund Blick durch das Heiliggeistloch Montageloch in der Decke

In der St.Marienkirche blicken wir  durch das Heiliggeistloch oder Montageloch in der Decke nach unten in das Kirchenschiff

Jetzt geht es weiter zur Sängerempore

St.Marienkirche Stralsund Blick von der Sängerempore in das Kirchenschiff

Blick von der Sängerempore in das Kirchenschiff

St.Marienkirche Stralsund Blick von der Sängerempore auf die Orgel

Blick von der Sängerempore auf die Orgel

St.Marienkirche Stralsund Orgel von der Sängerempore Detail

Die Orgel von der Sängerempore aus gesehen

St.Marienkirche Stralsund Orgel Detailbild

Gold-Fake an der Orgel

Schon damals hat man sparsam gearbeitet. Gold ist teuer und so hat man nur die Flächen, die man von unten im Licht sieht, mit dünnem Blattgold belegt, nur schmale Streifen und kurze Stücke.
Der Rest wurde mit gelber Farbe gestrichen. Von unten gesehen schimmert das Gold, der Rest erscheint nur golden.

Nach dem Ausblick von der Sängerempore,  kommen wir immer weiter auf dem Kirchengewölbe im Dachstuhl.
Hier stehen funktionsfähig die Lastenkräne aus dem Mittelalter.

St.Marienkirche Stralsund Alte Seilwinde im Dachstuhl

Alte Seilwinde im Dachstuhl

St.Marienkirche Stralsund Laufrad im Dachstuhl

Ein Laufrad im Dachstuhl über dem Himmelsloch

 

Jetzt sind wir am Aufstieg zum Turmrundgang

St.Marienkirche Stralsund Treppen zum Turmrundgang

St.Marienkirche Stralsund Treppen zum Turmrundgang

St.Marienkirche Stralsund Ausblick vom Turmrundgang

Ausblick vom Turmrundgang

St.Marienkirche Stralsund Ausblick vom Turmrundgang zum Neuen-Markt

der neue Markt von oben, unter den orangefarbenen Sonnenschirmen "erholen" wir uns später

eine Ebene höher geht noch

St.Marienkirche Stralsund Blick in den Turmaufstieg

Blick in den Turmaufstieg, über eine "Hühnerleiter" geht es jetzt ganz nach oben, dann sind die 345 Stufen geschafft

Stralsund UNESCO-Weltkulturerbestätte Blick zum Knieperteich und dem Strelasund Deutschland

Blick zum Knieperteich und dem Strelasund

Stralsund UNESCO-Weltkulturerbestätte Blick über den Frankenteich zur Rügenbrücke Deutschland

Blick über den Frankenteich zur Rügenbrücke

wieder unten sehen wir uns jetzt noch die Kirche von innen an

St.Marienkirche Stralsund Blick zum Heiliggeistloch Montageloch in der Decke

Blick zum Heiliggeistloch (Montageloch) in der Decke von unten, die 32,5 m von oben nach unten haben wir eben geschaut

St.Marienkirche Stralsund Kreuzrippengewölbe und Orgel

Kreuzrippengewölbe und Orgel

Im Innenraum der Kirche und am Modell sehen wir nochmals wo wir bei der Führung waren.

St.Marienkirche Stralsund Innenraum mit Sängerempore

Im Innenraum der St.Marienkirche mit Sängerempore

St.Marienkirche Stralsund Miniaturmodell

Ein Miniaturmodell der St.Marienkirche

Samstag

Der nächste Tag bietet schönes Wetter und so satteln wir die Drahtesel und strampeln entlang des Strelasunds Richtung Schwedenschanze.

Strand von Stralsund am Strelasund

an den Stränden praktisch im Stadtbereich entlang

Sundpromenade in Stralsund Deutschland

über die Strandpromenade, kilometerlang

Strand von Stralsund am Strelasund Stralsund Deutschland

immer wieder Sandstrand

Marina von Parow am Strelasund Blick auf Stralsund Deutschland

bis nach Parow

Zum nächsten Morgen verabschieden wir uns von Stralsund. Die Stadt hat uns von allen Ostseestädten auf dieser Reise bis jetzt am besten gefallen.

Auf dem Rügendamm nach Rügen Deutschland

Über den Rügendamm, die alte Verbindung der Insel zum Festland, fahren wir zur nächsten Station unserer Ostseereise.
Vom Kap Arkona, der nördlichsten Spitze Rügens, aus wollen wir uns über die Insel treiben lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.